Marco Plank hält 1:0 Auswärtssieg für Oberwang beim Timelkam TSV fest

24. September 2017 Posted by Clemens Strobl

Nach dem Remis im Derby gegen Zell am Moos ist die Union Oberwang beim Tabellenvierten Timelkam TSV wieder auf einen vollen Erfolg aus. So könnte man sich auch für die beiden Niederlagen in der letzten Saison revanchieren. Die Oberwanger müssen bei diesem Vorhaben auf Josef Heisler, Johannes Scheiblauer und Mario Lettner verzichten, dafür ist der wiedergenesene Mathias Schmidt wieder mit von der Partie.

In Timelkam braucht die Partie etwas, um in Fahrt zu kommen. Philipp Juhasz und Stefan Schuster können mit ihren Schüssen noch keine große Gefahr fürs Oberwanger Tor erzeugen. Auf Oberwanger Seite muss Florian Trinker in der 21. Minute angeschlagen ausgewechselt werden, für ihn kommt Julian Soriat. Nach einer halben Stunde legt Mathias Schmidt ab zu Marco Szalay, doch bei dessen Schuss rollt der Ball neben das Tor. Bei idealem sonnigem Fußballwetter sehen die Zuschauer lange Zeit eine Partie ohne großartige Torchancen. In der 32. Minute pariert Tormann Marco Plank einen Schuss von Eren Tokat, auch der fällt in die Kategorie harmlos. Der Tormann ist es auch, der die nächste Oberwanger Chance einleitet. Sein weiter Ausschuss wird zur perfekten Vorlage für den durchlaufenden Robert Speer, aber dessen Volleyschuss fällt zu schwach aus. (38.) Kurz vor der Pause noch einmal Timelkam. Furkan Eryilmaz durchbricht die Oberwanger Abwehr, auch sein Schuss fällt zu zentral aus und landet in den Händen von Marco Plank. Dementsprechend ist der Pausenstand, eine typische 0:0 Partie bis dahin.

In der zweiten Halbzeit ändert sich zunächst wenig am Spielgeschehen, bis Marco Szalay die Oberwanger mit einem Traumtor in Führung schießt. Er zieht aus der Distanz ab und hämmert den Ball ins rechte Kreuzeck, keine Chance für Tormann Hitzl – 1:0 für Oberwang. (53.) Die überraschende Führung für die Gäste ist auch für die Timelkamer so etwas wie ein Weckruf. Philipp Juhasz setzt einen Volleyschuss neben das Tor (55.), einen Drehschuss von Rafael Kurtulmus kann Marco Plank entschärfen. (56.) Das Spiel nimmt nun an Fahrt auf, auch Oberwang wird aktiver. In der 57. Minute hat Mathias Schmidt die Riesenchance, auf 2:0 zu stellen. Nach einem Fehler der TSV-Verteidigung ist er frei durch, aber er schießt aus kurzer Distanz den Tormann an. Danach sind die Timelkamer die tonangebende Mannschaft. Einen Kopfball von Rafael Kurtulmus wehrt der starke Marco Plank ab. (58.) Furkan Eryilmaz kommt nach einem Eckball an der zweiten Stange zum Schuss, sein Volleyschuss findet nur das Oberwanger Außennetz. Die Heimmannschaft ist in dieser Phase knapp am Ausgleich dran, aber die Oberwanger wehren sich mit Händen und Füßen. In der 71. Minute gibt es die nächste gefährliche Standardsituation für Timelkam, ein Freistoß aus aussichtsreicher Position. Stefan Schuster bringt den Ball gut aufs Tor, aber wieder hat Marco Plank das bessere Ende für sich. Das Spiel ist in der Schlussphase ziemlich umkämpft, das bekommt auch ein Lautsprecher auf der Tribüne zu spüren, der von einem verirrten Ball zerstört wird. Oberwang rettet in einer Abwehrschlacht den knappen 1:0 Sieg über die Zeit.

Dank eines starken Marco Plank sichert sich Oberwang drei Punkte in Timelkam. Durch den Sieg holt man sich auch die Tabellenführung von Neukirchen/Altmünster zurück. Als nächsten Gegner empfängt man den Absteiger Aurach am Samstag.

1:1 Remis im Derby zwischen Oberwang und Zell am Moos

16. September 2017 Posted by Clemens Strobl

Es ist wieder Derbytime in Oberwang! In der 5. Runde präsentieren die Malerei Hupf sowie Ofenbau Paul Feusthuber den Lokalkracher zwischen der Union Oberwang und der Union Zell am Moos. Die Oberwanger müssen dabei auf ihren bisher besten Torschützen Robert Speer verzichten. Trotzdem scheinen die Vorzeichen vorm Derby klar zu sein. Die Oberwanger haben alle Spiele bisher ohne Gegentor gewonnen, während Zell am Moos bisher sieglos ist und bei zwei Punkten hält.

Die Zuschauerkulisse ist dieses Mal noch ausbaufähig, wobei das nasskalte Wetter dabei sicher eine Rolle gespielt hat. Die Gäste aus Zell am Moos sind zu Beginn spielbestimmend und finden die erste Chance vor. In der 10. Minute kommt Stefan Edtmeier nach mehreren geblockten Schüssen aus guter Position zum Abschluss, aber er schießt über das Tor. Noch in derselben Minute erobert Tamas Imrö am Oberwanger Strafraum den Ball, umkurvt den herauseilenden Tormann Marco Plank und schließt überlegt zur Zeller 1:0 Führung ab. Die Gäste nutzen ihre Überlegenheit und fügen Oberwang so das erste Gegentor der Saison zu. Oberwang tut sich schwer, um ins Spiel zu kommen, Torchancen lassen vorerst auf sich warten. In der 40. Minute haben sie Glück, nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Die Zeller spielen einen schnellen Angriff über Patrick Holzner und Tamas Imrö, der Dragan Miskovic bedient. Bei seinem Schuss aus kurzer Distanz kann Innenverteidiger Josef Speer gerade noch auf der Linie retten. Zur Halbzeit liegt Oberwang also erstmals in dieser Saison hinten, aber es bleiben noch 45 Minuten um das Spiel zu drehen.

Für die zweite Hälfte bringt Trainer Marcel Lettner Peter Lametschwandtner anstelle von Mario Lettner. Zunächst scheint sich am Spielgeschehen wenig zu ändern, doch plötzlich schlagen die Oberwanger zu. In der 51. Minute bringt Marco Szalay den Ball zur Mitte, die Zeller bringen den Ball nicht weg und Florian Trinker staubt zum 1:1 Ausgleich ab. Oberwang zeigt sich effektiv und gleicht mit der ersten Torchance im Spiel aus. Zell am Moos reagiert auf den Gegentreffer und wird seinerseits wieder aktiv. Emrah Sagir leitet per Lupfer weiter auf Christoph Grabner, der volley neben das Tor schießt. (54.) Danach übernimmt Oberwang zunehmend das Spiel, sie spielen schneller und besser nach vorne. Auch die Zuschauer gehen mehr mit und feuern ihre Mannschaft an. In der 64. Minute können sie über den vermeintlichen Führungstreffer für Oberwang jubeln, doch der Schiedsrichter gibt ein Tor nach Eckball wegen Foulspiel am Tormann nicht. Oberwang fährt direkt den nächsten Angriff. Der schnelle Andreas Hofauer mit einem Alleingang über rechts, aus spitzem Winkel trifft er aber nur das Lattenkreuz. Danach flacht das Spiel erneut etwas ab, erst in der 79. Minute gibt es wieder Arbeit für Tormann Robert Schindlauer. Ein hoher Ball von Bernhard Asen fällt von oben ins Kreuzeck, Torhüter Schindlauer kann den Ball nicht festhalten und hat Glück, dass kein Oberwanger abstauben kann. In der 81. Minute flankt Andreas Hofauer zur Mitte und findet Josef Speer, dessen wuchtiger Kopfball auf der Linie abgewehrt wird. Oberwang drängt in dieser Phase auf den Führungstreffer, aber vorerst bleiben die Bemühungen unbelohnt. Einen haben sie aber noch im Köcher. Marco Szalay zieht in der 85. Minute in den Strafraum, Schiedsrichter Winklinger entscheidet auf Freistoß an der Strafraumgrenze. Markus Soriat legt sich den Ball zurecht, sein angedrehter Schuss geht nur hauchzart über das Tor. Es bleibt beim 1:1 im Derby, Zell am Moos rettet einen Punkt in Oberwang über die Zeit.

Somit endet zwar die Siegesserie der Oberwanger, aber zumindest bleiben sie weiterhin ungeschlagen. Nächsten Samstag gibt es das Auswärtsspiel beim Timelkam TSV.

Oberwang setzt Siegesserie fort – 3:0 Erfolg in Pinsdorf

10. September 2017 Posted by Clemens Strobl

Am 10. September 2017 findet für die Union Oberwang das Auswärtsspiel bei der ASKÖ Pinsdorf statt. Die Oberwanger sind mit drei Siegen aus drei Spielen optimal in die Saison gestartet, was man vom Gegner nicht behaupten kann. Ein 1:8 gegen Steyrermühl und ein 0:9 gegen Neukirchen/Altmünster stehen bisher zu Buche. Dass man die Pinsdorfer aber trotzdem nicht unterschätzen darf wissen die Oberwanger aus der Vorsaison, wo man sich zwei Mal mit einem 1:1 Unentschieden getrennt hat.

Die Gäste aus Oberwang brauchen keine Anlaufphase und bekommen bereits in der zweiten Minute einen Freistoß zugesprochen. Mario Lettner flankt zur Mitte, Pinsdorfs Tormann Stefan Hrouda faustet den Ball nach vorne. Er erwischt dabei aber genau Marco Szalay, der sich quasi gegen das 1:0 gar nicht wehren kann. Eine unglückliche Aktion vom Torwart, die Oberwang wie letzte Woche das ganz frühe Führungstor beschert. Es sollte noch besser kommen. In der 3. Minute können die Oberwanger gleich nachlegen. Eine präzise Flanke von rechts verwertet Robert Speer per Kopf zum 2:0. Pinsdorf also bereits nach drei Minuten wieder mit dem Rücken zur Wand, aber in der 8. Minute werden sie zum ersten Mal in der Oberwanger Hälfte aktiv. Rene Berchtaler zieht über rechts auf, bei seinem Querpass rutscht Markus Soriat rein und prüft seinen eigenen Tormann Marco Plank. Dies bleibt vorerst die einzige Aktion der Hausherren, danach tut sich auf beiden Seiten wenig. Ab der 28. Minute geht es dann plötzlich Schlag auf Schlag. Marco Szalay spielt in den Rückraum zu Florian Trinker, der es elegant mit der Ferse probiert, aber am Tormann scheitert. Beim nächsten Angriff der Oberwanger zieht Mario Lettner aus der Distanz ab, sein gut angetragener Schuss geht an die Latte. Direkt im Konter kommt Patrick Staudinger im Oberwanger Strafraum zum Ball, aber Marco Plank kommt gut aus seinem Tor und blockt den Schuss. (30.) Johannes Scheiblauer, der für den angeschlagenen Alexander Lettner eingewechselt wurde, setzt in der 38. Minute das nächste Ausrufezeichen. Torhüter Hrouda fischt seinen Schuss aus dem Kreuzeck. Die beste Chance für Pinsdorf vergibt der Kapitän Martin Sturm in der 40. Minute. Er ist nach einem Lochpass frei durch, aber Marco Plank taucht ins Eck ab und hält mit einer tollen Parade die Null fest. Zur Pause gibt es für Oberwang also „nur“ die 2:0 Führung aus der Anfangsphase.

In der zweiten Halbzeit setzt etwas Regen ein in Pinsdorf, auch das Spiel tröpfelt so vor sich hin. Oberwang hat alles im Griff, aber kann auch selbst nicht so oft gefährlich werden. In der 64. Minute ist Andreas Hofauer ganz nah am Torerfolg dran, seine Bogenlampe über den Torwart landet auf dem Lattenkreuz. Marco Plank pariert erneut gegen Martin Sturm (65.), auf der Gegenseite kann Andreas Hofauer im Eins gegen Eins Tormann Hrouda nicht überwinden. Auch beim Freistoß von Markus Soriat ist er auf dem Posten (68.) Nach 74 Minuten hätte es 3:0 für Oberwang stehen müssen. Marco Szalay schießt aus der Drehung, Tormann Hrouda lässt den Ball versehentlich passieren und hat Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf Tor entscheidet, denn der Ball war ziemlich sicher hinter der Linie. In der 79. Minute bringt Robert Speer einen Eckball zur Mitte, er findet seinen Bruder Josef, aber dessen wuchtiger Kopfball wird auf der Linie geklärt. Es dauert bis zur 81. Minute, bis der längst überfällige dritte Treffer fällt. Josef Heisler wird mit einem schnellen Pass in die Spitze geschickt, scheitert zunächst am Tormann, aber Florian Trinker verwertet den Nachschuss. Das 3:0 für Oberwang, der Deckel ist drauf. In der Nachspielzeit streicht ein Weitschuss von Pinsdorfs Julian Stöllinger knapp übers Oberwanger Tor, aber es hätte auch nicht mehr viel geändert. So bleibt es beim 3:0 Sieg der Oberwanger, die auch im vierten Spiel ohne Gegentreffer bleiben.

Optimale Vorzeichen also für nächste Woche, denn am Samstag um 16 Uhr steigt das Derby gegen Zell am Moos in Oberwang.

Martina hat sich getraut – Herzliche Gratulation!

3. September 2017 Posted by Manfred Zieher

Am Samstag, 19.08.2017 hat Martina, unsere Fitness Sektionsleiterin, ihren Stefan geheiratet.
Die kirchliche Hochzeit feierten sie in der Konradkriche in Oberwang. Nach einer Agape neben der Kirche folgte das Hochzeitsfest im Gasthaus Stabauer in Oberwang. Das Brautpaar feierte mit zahlreichen Gästen, unter anderem auch Funktionäre und Mitglieder der Union Oberwang, bis spät in die Nacht 🙂

Die Sportunion Oberwang gratuliert der Familie Stefan und Martina Schoßleitner sehr herzlich und wünscht Alles Gute für die Zukunft!

Der dritte Streich für Oberwang – 2:0 Sieg über Lenzing

2. September 2017 Posted by Clemens Strobl

In der 3. Runde der 2. Klasse Süd geht es für die Union Oberwang gegen den noch punktelosen ATSV Lenzing. Die Oberwanger halten hingegen noch beim Punktemaximum und wollen sich auch gegen Lenzing keine Blöße geben.

Dass Oberwang den Sieg will, merkt man von Anfang an. Wenige Sekunden sind gespielt und schon gelingt es, mit Pressing den Ball von der Lenzinger Verteidigung zu erobern. Robert Speer spielt überlegt zurück auf Florian Trinker und der bezwingt Tormann Dominik Trinker im Tor der Lenzinger zum frühen 1:0. Trinker trifft somit gegen seinen Bruder und gegen seinen Ex-Verein. Die Oberwanger gehen also quasi mit einer Führung in die Partie. In der 10. Minute muss Mario Lettner angeschlagen ausgewechselt werden. Oberwang ist die aktivere Mannschaft, trotzdem dauert es bis zur 19. Minute bis zur nächsten guten Chance. Einen Schuss von Andreas Hofauer kann Torwart Trinker zur Ecke klären. In der 22. Minute kommt Robert Speer über die linke Seite durch, sein Schuss streicht knapp am langen Eck vorbei. Auch Marco Szalay kann in der Offensive aufzeigen. Er setzt sich im Dribbling gegen mehrere Gegenspieler durch, verfehlt aber mit seinem Schuss das Kreuzeck. (25.) Lenzing präsentiert sich relativ zahnlos, ein Weitschuss neben das Tor von Daniel Zivkovic (41.) ist noch die beste Chance der Gäste im ersten Durchgang. Drei Minuten vor der Pause noch ein schöner Angriff der Oberwanger: Es geht schnell über rechts, Andreas Hofauer bringt den Querpass in den Rückraum zu Marco Szalay, doch dessen Schuss ist nicht platziert genug. Die Oberwanger hätten bereits vor Seitenwechsel mehrere Tore erzielen können, so bleibt es vorerst bei der 1:0 Führung.

In der zweiten Halbzeit brauchen die Oberwanger keine Anlaufzeit, das Spiel geht weiterhin nur in eine Richtung. Marco Szalay findet innerhalb einer Minute zwei gute Kopfballchancen vor (48.), aber noch müssen sich die Oberwanger Zuschauer gedulden. Auch eine abgerissene Flanke von Jonas Wonnebauer in der 57. Minute führt nicht zum Tor, Tormann Trinker kann den Ball über die Latte klären. Zwei Minuten später spielt Florian Trinker in die Spitze zu Marco Szalay, aber der bringt den Ball erneut nicht am Torhüter vorbei. In der 61. Minute fällt schließlich der vorentscheidende und heißersehnte zweite Treffer der Oberwanger. Josef Heisler flankt schön zum einlaufenden Jonas Wonnebauer, dessen Volleyschuss kann Tormann Trinker nach vorne abwehren, aber Robert Speer kann im Nachschuss schließlich zum 2:0 einnetzen. Defensiv sind die Oberwanger weiterhin solide. Lenzings Benjamin Richardt kommt einmal freistehend vorm Tor an den Ball, aber sein Schuss kann noch abgeblockt werden. (66.) Ansonsten spielt nur noch Oberwang, die immer wieder schnelle Vorstöße zeigen und sich einige Tormöglichkeiten erspielen. In der 70. Minute ist es wieder der aktive Marco Szalay, der nach Pass von Jonas Wonnebauer drüberschießt. Dominik Trinker im Tor der Lenzinger kann sich in der Schlussphase noch einmal bei einem Kopfball von Josef Speer (81.) sowie beim Schuss von Andreas Hofauer (86.) auszeichnen. Schlussendlich fährt Oberwang einen souveränen 2:0 Erfolg gegen Lenzing ein.

Die Oberwanger feiern im dritten Spiel den dritten Sieg und sind zudem auch noch ohne Gegentor. Am Sonntag, den 10.09. findet das nächste Spiel auswärts gegen Pinsdorf statt.

Oberwang gewinnt auch das zweite Saisonspiel – 2:0 beim Ebensee ASKÖ

27. August 2017 Posted by Clemens Strobl

Nach dem gelungenen Auftakt gegen Attersee geht es für die Oberwanger nun zum Ebensee ASKÖ. Die Ebenseer waren zwar in den letzten Jahren immer Tabellennachzügler, sind aber zuhause nicht zu unterschätzen. In der letzten Saison siegte Oberwang auswärts knapp mit 1:0.

Auch dieses Mal entwickelt sich von Beginn an ein zähes, umkämpftes Spiel mit wenigen Offensivszenen in der Anfangsphase. Ein Volleyschuss von Robert Speer geht drüber (5.) und ein Weitschuss von Mario Lettner findet ebenso sein Ziel nicht ganz. (17.) Es gibt viel Mittelfeldgeplänkel, viele Fouls unterbrechen den Spielfluss, was vor allem an der harten Gangart der Ebenseer liegt. Die Oberwanger tun sich schwer beim Spielaufbau und kommen nur zu wenigen Chancen. In Minute 33 muss Tormann Marco Plank das einzige Mal in Halbzeit Eins eingreifen, beim Schuss von Slavko Pavlovic ist er zur Stelle. Oberwang versucht es öfter mal aus der Distanz, so auch Mario Lettner, dessen Weitschuss kann Tormann Huemer über die Latte lenken. (34.) Die Gäste sind einem Tor deutlich näher, aber sie müssen sich noch gedulden. In der 40. Minute spielt Marco Szalay auf Robert Speer, dessen wuchtiger Abschluss geht jedoch genau auf den Torhüter. Nur eine Minute später überlupft Florian Trinker den herauseilenden Tormann Huemer, aber wieder geht der Ball knapp drüber. Die beste Chance haben die Oberwanger knapp vor der Pause, als Robert Speer nach Querpass von Andreas Hofauer aus kurzer Distanz drüberschießt. Torlos geht es in die Kabine.

Die Oberwanger können den Schwung vor Seitenwechsel vorerst nicht in die zweite Hälfte mitnehmen, die ersten 15 Minuten verlaufen ziemlich ereignisarm. In der 60. Minute bekommen die Oberwanger einen Eckball zugesprochen. Andreas Hofauer findet mit seiner Hereingabe Josef Speer, bei seinem Schuss rettet der Ebenseer Tormann mittels Glanzparade zur Ecke. Dieser zweite Eckball wird erneut von Andreas Hofauer getreten und diesmal findet der Ball den Weg ins Tor. Robert Speer trifft ins lange Eck per Kopf zum 1:0. (61.) Die erlösende Führung für die Oberwanger. Danach wird das Spiel wieder ruppiger, viele Fouls lassen die Wogen hochgehen. Offensiv bleiben die Ebenseer über den Großteil der Partie harmlos, somit bleibt der Sieg ungefährdet. In der 78. Minute können die Oberwanger sogar noch einen Treffer draufsetzen. Nach Eckball von Mario Lettner setzt sich Florian Trinker im Luftduell durch und köpfelt zum 2:0 ein. Der Treffer ist beinahe eine Kopie des ersten Oberwanger Tores. In der Schlussminute hat Johannes Scheiblauer noch eine tolle Möglichkeit auf den dritten Treffer, nach Maßflanke von Bernhard Asen vergibt er aber per Kopf. Letztlich bleibt es beim verdienten 2:0 Auswärtssieg für die Oberwanger.

Der zweite Sieg ohne Gegentor im zweiten Spiel, die Oberwanger haben derzeit noch eine blütenweiße Weste. Nächsten Samstag geht es gegen die noch punktelosen Lenzinger.

Oberwang feiert perfekten Saisonstart – 7:0 Kantersieg gegen Attersee

19. August 2017 Posted by Clemens Strobl

Im letzten Spiel der Vorsaison gewann Oberwang gegen Attersee mit 4:0 und wie es der Zufall will, ist diese Begegnung auch gleich die Auftaktpartie der neuen Saison. Auch dieses Mal gehen die Oberwanger als Favorit ins Spiel. Dieses ist übrigens eines von sieben Samstagsspiele in der Hinrunde. Neu bei den Oberwangern ist Marco Szalay, der die letzten beiden Saisonen in Mondsee gespielt hat, und ursprünglich aus dem eigenen Oberwanger Nachwuchs kommt.

Bei leichtem Regen in Oberwang stehen die Atterseer von Beginn weg tief, Oberwang macht erwartungsgemäß das Spiel. Trotz der klaren Niederlage im letzten Testspiel gegen Attergau zeigen sich die Oberwanger spielfreudig und dominieren das Spiel. Bereits in der 6. Minute führt eine schnelle Kombination über 4-5 Stationen zum 1:0 durch Robert Speer, der den Ball per Kopf über die Linie drückt. Perfekter Start also für die Heimmannschaft. Attersee legt erstmals nach 13 Minuten den Vorwärtsgang ein. Leopold Binder verlängert per Kopf für Alexander Göschl, dessen Weitschuss kann Oberwangs Tormann Marco Plank parieren. Es ist aber nur ein kurzes Strohfeuer der Gäste, ansonsten spielt nur Oberwang. In der 19. Minute gibt es den nächsten Leckerbissen zu sehen. Mehrfacher Doppelpass zwischen Florian Trinker und Marco Szalay, letzterer schiebt den Ball schließlich im Tor ein – 2:0. Wieder schnell und direkt in die Tiefe gespielt von den Oberwangern, Attersee bleibt nur die Zuschauerrolle. Nur zwei Minuten nach dem zweiten Treffer hätte es beinahe wieder geklingelt, aber Robert Speer verfehlt nach einem verunglückten Rückpass der Atterseer Defensive das Tor knapp. Eine Chance ausgelassen, aber bereits der nächste Torschuss landet wieder im Atterseer Gehäuse. Jonas Wonnebauer wird über die Flanke mit einem idealen hohen Ball bedient, er findet in der Mitte Florian Trinker und der trifft zum 3:0. (25.) Ein regelrechtes Torfestival der Oberwanger, die aber nicht nachlassen. Der starke Marco Szalay schießt nach einem fehlerhaften Abschlag von Tormann Baumann knapp am Tor vorbei (26.) und Josef Speers Kopfball nach Eckball geht ebenso knapp drüber. (28.) Im Anschluss an diesen Standard setzen die Atterseer einen schnellen Gegenstoß, aber Leopold Binder scheitert mit seinem Schuss erneut an Torwart Plank. In der 31. Minute kommt wieder Florian Trinker zu einer guten Gelegenheit. Tormann Baumann ist aus seinem Tor herausgekommen und hat Glück, dass der Schuss von Trinker am Tor vorbei geht. Doch der nächste Treffer lässt nicht lange auf sich warten. Nach 36 Minuten spielt Andreas Hofauer einen scharfen Querpass zur Mitte, der Atterseer Tormann kann nur nach vorne abklatschen lassen und Johannes Scheiblauer staubt zum 4:0 ab. Eine Minute später taucht Florian Trinker alleine vorm Tormann auf, diesmal kann Baumann parieren. In der 38. Minute schnürt Johannes Scheiblauer seinen Doppelpack. Er zieht aus der Distanz ab und erzielt mit einem wunderschönen Weitschuss das 5:0. Das Lattenkreuz verhindert kurz darauf den nächsten Treffer, Marco Szalay hat es ebenso mit einem Weitschuss versucht, aber es fehlen ein paar Zentimeter. Dennoch können sich die Oberwanger über den tollen Pausenstand von 5:0 freuen.

Oberwang ist auch zu Beginn der zweiten Halbzeit spielbestimmend, aber die erste Torchance haben die Gäste. Bei Markus Leibners Schuss in der 51. Minute muss Marco Plank nicht eingreifen, er geht neben das Tor. Auf der anderen Seite spielt Marco Szalay für Robert Speer auf, aber dessen Schuss kann der Torwart zur Ecke klären. Schöne Tore hat es in dieser Partie schon ein paar gegeben, aber es war nicht das letzte. In der 56. Minute richtet sich Markus Soriat den Ball beim Freistoß her. Er zirkelt das Leder ideal um die Mauer herum und trifft präzise ins rechte Eck. Passend dazu folgt nach dem 6:0 die Durchsage des Platzsprechers „Dieses Tor präsentiert Ihnen die Tischlerei Soriat“. Den Schlusspunkt in einer außergewöhnlichen Partie setzt Mario Lettner, der einen Elfmeter nach Foul an Florian Trinker zum 7:0 verwandelt. (64.) Danach flacht das Spiel ab, Oberwang verwaltet den klaren Erfolg souverän.

Die Oberwanger, denen heute fast alles gelingt, schießen Attersee zum Start mit 7:0 ab und holen sich damit die ersten drei Punkte der neuen Saison. Nächsten Samstag bekommt es die Union in der 2. Runde mit dem Ebensee ASKÖ erneut mit einem machbaren Gegner zu tun.

Die 2. Klasse Süd startet in die neue Saison

13. August 2017 Posted by Clemens Strobl

Nächsten Samstag um 17 Uhr bestreitet die Union Oberwang mit dem Heimspiel gegen Attersee das erste Spiel der neuen Saison in der 2. Klasse Süd. In der Vorsaison hat man den Aufstieg letztlich nur um drei Punkte verpasst und möchte dementsprechend auch dieses Jahr wieder vorne angreifen.

Ein besonderes Highlight werden wieder die beiden Derbys gegen Zell am Moos, die am 16.09. (daheim) und am 29.04. (auswärts) stattfinden. Neu in der Liga dabei sind die beiden Absteiger Aurach und Steyrermühl, außerdem hat sich die Spielgemeinschaft Schneegattern/Pöndorf aus der Liga zurückgezogen. Somit sind in dieser Spielzeit nur zwölf Mannschaften in der Liga vertreten.

Nicht mehr mit dabei sind in dieser Saison Stefan Wienerroither, der zum USC Attergau wechselt, sowie Daniel Dorfinger, der sich dem Ligarivalen Zell am Moos anschließt. Dafür verstärkt Marco Szalay von der eigenen Jugend in Zukunft die Kampfmannschaft.

Im Zuge der Saisonvorbereitung wurden auch ein paar Testspiele absolviert, vier der Gegner sind Mannschaften der 1. Klasse Süd. Gegen Gampern gelang ein 7:3 Kantersieg, gegen Lohnsburg gab es ein 0:0. Die Spiele gegen Rüstorf (2:3), ATSV Timelkam (1:3) sowie das „Testderby“ gegen Attergau (0:5) gingen verloren.

Auch in dieser Saison möchten einige Teams um den Aufstieg mitspielen, womit eine ähnlich spannende Situation wie 2016/2017 zu erwarten ist. Neben Oberwang zählen Neukirchen/Altmünster, Bad Ischl 1b, Timelkam TSV, Zell am Moos sowie die Absteiger Aurach und Steyrermühl zum erweiterten Favoritenkreis.

–> Spielplan, Herbst 2017

Markus Brugger startet bei Glocknerman Ultraradmarathon WM

16. Juni 2017 Posted by Manfred Zieher

Zum bereits 20 mal – also ein Jubiläumsjahr – findet heuer der Glocknerman statt. Dies ist die Weltmeisterschaft der Ultracycler.
Hier bei geht es entweder über 1000, 800 oder (heuer neu) 450 km, wobei hier die Höhenmeter den Ausschlag geben.

Zum ersten Mal wagt sich hier wohl ein Mitglied der Sportunion Oberwang an den Start: Markus Brugger.
Er nimmt den Glocknerman Sprint im Team mit einem Kollegen aus Salzburg in Angriff.
Für die 450 km mit 8700 hm haben sie 32 Stunden Zeit.

Der Start ist am Donnerstag (15.06.2017) in Graz und die Strecke führt nach Spielfeld und dann durch die schöne südsteirische Weinstraße. Anschließend kommt die erste Härteprüfung mit der Soboth, und der Abfahrt in Richtung Kärnten. Im schönen Kärtnerlande überqueren sie noch den Schaidasattel, der auch knackig ist. Anschließend rollen sie Richtung Hermagor und kommen nun ins wunderschöne Lesachtal, das sie hoffentlich bei Sonnenaufgang erleben. Nun folgt die Abfahrt Richtung Osttirol/Lienz. Weiters folgt der Härtekampf mit Iselsberg. Ein kleiner Vorgeschmack auf den Großglockner. Nach einer kurzen Abfahrt rollen sie auf Heiligenblut zu und dem nun königlichem Anstieg auf das Dach von Österreich. Es folgen die letzten Kilometer mit zahlreichen Kehren auf den Großglockner.
Die Krönung sind abschließend die letzten 2 Kilometer Kopfsteinpflaster auf die Edelweißspitze, und damit ins Ziel.

Das Ziel sollten sie am Freitag so gegen Mittag erreichen.
Also jeder, der am Freitag (Zwickeltag) viele erfolgreiche Sportler am Großglockner sehen will, sollte sich das nicht entgehen lassen! 🙂

Verfolgen kann man das Rennen auch unter:
www.glocknermanlive.at (hier gibt es einen Livetracker)
Markus Brugger startet als Mitglied der Sportunion Oberwang im „Team Sprint“ als Team „Freihand“
Weitere Infos: www.glocknerman.at

Bericht von Markus Brugger

Kampfmannschaft gelingt 4:0 Kantersieg gegen Attersee zum Saisonabschluss, Reserve feiert Meistertitel

11. Juni 2017 Posted by Clemens Strobl

Im letzten Spiel der Saison 2016/17 empfängt die Union Oberwang den Tabellenzehnten Attersee. Die Oberwanger liegen zwar nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer, aufgrund des deutlich schlechteren Torverhältnisses ist der Aufstiegszug aber schon abgefahren. Gegen Attersee geht man als Favorit in die Partie und möchte mit einem Heimsieg die Saison versöhnlich abschließen.

Die Oberwanger sind zu Beginn tonangebend und wollen schnell den ersten Treffer erzielen. In der 10. Minute wird Josef Heisler auf dem Flügel angespielt, er bedient Robert Speer im Rückraum, aber dessen Schuss kann Torwart Baumann parieren. Die Gäste aus Attersee brauchen etwas, um die nötige Ordnung ins Spiel zu bringen, aber nach einer Viertelstunde ist die erste Angriffswelle der Oberwanger vorüber. Aber gerade in der ruhigeren Phase danach fällt schließlich der erste Treffer. Wieder zieht Josef Heisler über links auf, spielt den Stanglpass zu Andreas Hofauer und der staubt zum 1:0 ab. (22.) Die verdiente Führung für die Oberwanger, die gleich versuchen, den nächsten Treffer nachzulegen. In der 27. Minute flankt Andreas Hofauer zu Florian Trinker, dessen Kopfball geht am Tor vorbei. Oberwang probiert es viel über Außen, so auch in der 37. Minute. Mathias Schmidt bekommt den Ball per Flanke von Markus Lametschwandtner serviert, sein Kopfball-Aufsitzer streicht knapp am Tor vorbei. Kurz vor der Pause noch eine Chance für den besten Saisontorschützen der Oberwanger, Robert Speer. Er bekommt den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend serviert, nach einer schnellen Drehung schießt er aber genau den Tormann an. Zur Pause besteht also noch Luft nach oben, es steht 1:0 für Oberwang.

Nach dem letzten Seitenwechsel der Saison ändert sich wenig am Kräfteverhältnis. Oberwang weiterhin spielbestimmend mit Chancen aufs zweite Tor. Vier Minuten nach der Pause flankt Mathias Schmidt auf Jonas Wonnebauer, dessen Volleyschuss fällt etwas zu hoch aus. In der 58. Minute gibt es Freistoß für die Oberwanger. Die Atterseer Verteidigung wird mit einem schnellen flachen Pass überwunden und Florian Trinker kann den Ball aus kurzer Distanz verwerten – 2:0. Wie auch im letzten Spiel gelingt wieder ein Treffer aus einem Freistoß. Nur drei Minuten nach dem zweiten Treffer klingelt es erneut im Atterseer Kasten. Der eingewechselte Daniel Dorfinger schießt aus der Drehung und überwindet Tormann Baumann mit einem präzisen Schuss ins lange Eck zum 3:0. Jetzt scheint die Atterseer Verteidigung auseinander zu fallen. In der 65. Minute können die Oberwanger kontern, Robert Speer umkurvt den Gästetormann, aber ein Verteidiger wirft sich noch in seinen Schuss. Defensiv präsentiert sich die Oberwanger Mannschaft sehr konzentriert und macht die seltenen Atterseer Vorstöße schnell zunichte. Bislang auch ein ruhiger Tag für Tormann Christoph Lettner, der aber plötzlich in der 73. Minute gefordert wird. Emanuel Fellner taucht frei vorm Oberwanger Tor auf, aber bei seinem angedrehten Schuss ist Oberwangs Torhüter hellwach und pariert souverän. Es sollte die einzige Tormöglichkeit für Attersee in diesem Spiel bleiben. Im Gegenzug machen die Oberwanger endgültig den Deckel drauf. Florian Trinker wird in der Sturmspitze mit einem schnellen Pass bedient und er bleibt kaltschnäuzig vorm Tor und trifft zum 4:0. In der Schlussphase kommt es dann noch zum großen Auftritt vom eingewechselten Verteidiger Christoph Haberl. In der 79. Minute eingewechselt, holt er zunächst in der 86. Minute nach einem hohen Ball auf Daniel Dorfinger einen Elfmeter für Oberwang heraus. Er tritt selbst zum Elfmeter an, aber scheitert an Tormann Baumann, der die Ecke errät. Einen großen Unterschied macht das aber auch nicht mehr, Oberwang siegt deutlich mit 4:0.

Der Sieg gegen Attersee bringt für Oberwang in der Endabrechnung der 2. Klasse Süd den fünften Tabellenplatz, drei Punkte hinter Meister Timelkam ATSV.

Einen besonderen Erfolg konnte die Reservemannschaft der Union Oberwang feiern, die mit 16 Siegen, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen den Meistertitel erringen konnte. Am letzten Spieltag gelingt ein 5:1 Erfolg gegen Attersee, wodurch man am Ende einen Punkt vor Neukirchen bei Altmünster an der Tabellenspitze liegt. Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten Daniel Dorfinger mit 16 Toren und Christoph Lettner mit 11 Toren.

  • Hauptsponsoren

  • Mondseelandcup

    Anmeldung zum Mondseelandcup
    (ab Mitte Dez. 2017 freigeschaltet)

    Info: Mondseelandcup
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

  • Schikurs Anmeldung

    Kinderschikurs in den Weihnachtsferien:
    –> Anmeldung (max. Teilnehmerzahl erreicht. Leider keine Anmeldungen mehr möglich!)
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

  • Fotos vom Fußball Nachwuchs

  • Nächste Termine

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Mi. 27.12.2017 bis Fr. 29.12.2017:
    Kinderschikurs in Oberaschau
    Jeweils 10.00 – 12.00 Uhr
    –> Schikurs
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    ab Herbst 2017:
    Vielfältiges Fitnessprogramm in der Turnhalle
    –> Hallenplan, Herbst 2017

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

  • facebook

    Besuche uns auf facebook:
    facebook: Sportunion Oberwang
  • Fußball-Newsletter

    Am Ball bleiben mit dem Fußball-Newsletter! Erhalte topaktuelle Berichte und Ergebnisse!
    Alle Fußball Berichte
    Zur Anmeldung
  • Bleib-Am-Laufenden!-Newsletter

    Up-to-date mit dem Bleib-Am-Laufenden!-Newsletter! Erhalte neueste Berichte, Fotos und Infos aus allen Sektionen!
    Alle "BaL"-Berichte
    Zur Anmeldung