Oberwang gelingt würdiger Abschied aus der 1. Klasse Süd – 4:3 Erfolg gegen Altmünster

13. Juni 2016 Posted by Clemens Strobl

Oberwang-Altmünster1Im letzten Spiel der Saison will sich die Union Oberwang gegen den Tabellensechsten Altmünster mit einem Sieg aus der Liga verabschieden. Das Spiel wird aufgrund der Unbespielbarkeit des Sportplatzes erneut auf dem Trainingsplatz ausgetragen.

Von beiden Mannschaften war kein Feuerwerk zu erwarten, Oberwang ist seit 10 Spielen sieglos, auch Altmünster hat die letzten drei Spiele verloren. Doch es sollte eine unterhaltsame Partie werden. Altmünster macht in der zweiten Minute den Anfang, ein Kopfball von Dominik Mühlbacher streift am langen Eck vorbei. Oberwang ist aber ebenfalls gut im Spiel und zeigt sich im Gegensatz zum Spiel in Kammer stark verbessert. Nach einer Flanke in den Strafraum kommt Mathias Schmidt angestürmt und hämmert den Ball unter die Latte. Das 1:0 für Oberwang in der 17. Minute. Oberwang legt sofort nach. Nur drei Minuten später kommt Andreas Hofauer über die rechte Flanke, bedient mustergültig Rene Putz und der schiebt aus kurzer Distanz ein. Bereits nach 20 Minuten führt Oberwang mit 2:0 und sie spielen konzentriert weiter. Sie lassen sich auch nicht vom einsetzenden Starkregen beirren und haben die Altmünsterer gut im Griff. Lediglich in der 40. Minute werden die Gäste noch einmal gefährlich in der ersten Hälfte. Nach einer Kombination über links kommt Florian Schiffbänker aus guter Position zum Abschluss, doch sein Schuss geht drüber. Eine gute Halbzeit der Oberwanger wird mit einer 2:0 Pausenführung belohnt.

Oberwang-Altmünster2Es sieht also gut aus mit dem ersten Sieg seit 26. März für die Oberwanger, doch die zweite Halbzeit hat noch einiges zu bieten. Bereits in der 50. Minute gibt es Elfmeter für Altmünster, nach einem Foul der Oberwanger im Strafraum. Miklos Peter Zrinyi verlädt Alexander Breitenthaler beim Elfmeter und stellt auf 1:2. Oberwang wird nach dem Gegentreffer sofort aktiv. Robert Speer bekommt den Ball gut per Lochpass serviert, doch Torwart Spiessberger rettet bei seinem Schuss mit einer Fußabwehr. Im direkten Gegenzug spielen die Altmünsterer schnell über die rechte Seite, Dominik Mühlbacher steht beim Querpass richtig und erzielt den 2:2 Ausgleich in der 53. Minute. Genau wie den Oberwangern in der ersten Hälfte gelingt ihnen ein Doppelschlag innerhalb von drei Minuten. Die Oberwanger geben die Führung aus der Hand, doch trotzdem rappelt sich die Mannschaft wieder auf. Wir schreiben die 63. Minute. Johannes Scheiblauer flankt von rechts in den Rückraum, dort zieht Rene Putz einfach mal volley ab und erzielt so ein Traumtor zur neuerlichen Führung. Auch in der nächsten Aktion hat Rene Putz seine Beine im Spiel. Altmünsters Verteidigung verschätzt sich bei einem hohen Ball, Rene Putz nutzt die Gelegenheit und spielt auf für den mitgelaufenen Andreas Hofauer, der auf 4:2 für Oberwang stellt. Wieder waren nur vier Minuten seit dem letzten Treffer vergangen. Altmünster verkürzt in der Schlussphase noch einmal durch einen Zrinyi-Freistoß auf 3:4 (78.), doch letztlich bringt Oberwang den Sieg über die Zeit.

Die Union feiert dank einer guten Leistung einen gelungenen Abschluss der Saison, die sie mit 15 Punkten auf dem letzten Platz beendet. Ebenfalls abgestiegen ist der FC Attnang, Lenzing muss in der Relegation antreten. In der nächsten Saison gibt es einen Neustart in der 2. Klasse Süd, wo man sich unter anderem mit Zell am Moos messen wird.

Kammer lässt Oberwang keine Chance – 0:8 beim Tabellenzweiten

5. Juni 2016 Posted by Clemens Strobl

Kammer-Oberwang1Das vorletzte Spiel der Saison bestreitet die Union Oberwang vor 300 Zuschauern beim Tabellenzweiten Kammer. Wie in den letzten Spielen geht der Gegner als Favorit in die Partie und wird dieser Rolle von Anfang an gerecht. Bereits in der vierten Minute muss Tormann Alexander Breitenthaler das erste Mal hinter sich greifen, Markus Krocker bringt Kammer mit 1:0 in Führung. Für die Oberwanger wieder ein sehr ungünstiger Start, denn Kammer wird dadurch weiter gestärkt. In der 22. Minute bekommen sie einen Eckball zugesprochen. Der Ball kommt auf die zweite Stange, Kammer-Oberwang2Patrick Kroissmayr leitet per Kopf weiter auf Petar Cotic, der zum 2:0 abstaubt. Danach steht Tormann Alexander Breitenthaler im Blickpunkt, er bewahrt Oberwang mit einigen tollen Paraden vor einem größeren Rückstand. Zuerst pariert er einen Feusthuber Schuss per Fußabwehr (23.), dann bleibt er auf kurzer Distanz Sieger gegen Petar Cotic (25.) und auch beim Schuss von Daniel Christl ist er auf dem Posten (31.) In der nächsten Szene steht wieder Daniel Christl im Mittelpunkt, sein Flachschuss geht an den linken Pfosten. Das 3:0 fällt schließlich in der 33. Minute: Nach einem Dribbling wird erneut Petar Cotic bedient und der erzielt den dritten Treffer. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte bekommt Kammer noch einen Freistoß. Die Flanke kommt genau zu Petar Cotic, der leitet weiter auf Christoph Kirchgatterer und der schiebt zur 4:0 Pausenführung ein.

Kammer-Oberwang3Kammer könnte mit einem Sieg heute den Relegationsplatz fixieren und nimmt den Fuß nicht vom Gaspedal. Oberwang blieb in der ersten Hälfte unauffällig, in der zweiten Hälfte kommen sie etwas besser ins Spiel. Robert Speer kommt über rechts durch, spielt auf für Stefan Wienerroither, doch sein Schuss fällt zu schwach aus, der Torwart kann parieren. Stattdessen wird Kammer wieder aktiv und zeigt sich abgebrühter. Nach einer Flanke von rechts stellt Markus Krocker per Kopf auf 5:0. (65.) Zwei Minuten später wird Jürgen Richter per Lochpass bedient, er spielt auf für Stürmer Petar Cotic und der lässt sich das 6:0 nicht entgehen. Oberwangs Tormann Alexander Breitenthaler kann einem leidtun, trotz einiger guter Paraden muss er den Ball immer wieder aus dem Netz holen. Daniel Christl macht mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten (80., 82.) den 8:0 Kantersieg für Kammer perfekt. Oberwang arbeitet noch am Ehrentreffer, doch sowohl Mathias Schmidt als auch Rene Putz können Torwart Illy nicht überwinden.

Am Ende eine klare Niederlage von Oberwang, die nächste Woche zum Abschluss der Saison Altmünster empfangen.

0:4 Niederlage gegen Tabellenführer Stadl-Paura Juniors

1. Juni 2016 Posted by Clemens Strobl

Am Dienstagabend empfängt die Union Oberwang den ATSV Stadl-Paura 1b zum Nachtragsspiel der 24. Runde. Das Match muss aufgrund der Überflutung des Hauptfeldes am Samstag auf dem Trainingsplatz nachgetragen werden (mehr dazu unter http://www.sportunion-oberwang.at/?p=3308) Die Kräfteverhältnisse könnten klarer nicht sein, da der Tabellenführer auf den Fixabsteiger trifft.

Dass sich die Hausherren anständig aus der 1. Klasse verabschieden möchten, ist in den ersten 15 Minuten klar erkennbar. Die Lettner-Elf agiert engagiert und unterbindet mit der nötigen Aggressivität in den Zweikämpfen das Kurzpassspiel des Gegners. Somit ist das Team von Gerhard Böhm gezwungen die Bälle lang in Richtung Spitze zu schlagen, jedoch mit mäßigem Erfolg. Die Oberwanger spielen auf Augenhöhe mit, bis in Minute 17 Lukas Kragl trocken nach einem Corner zum 0:1 abstaubt. Bis zum Pausenpfiff ändert sich wenig am Spielgeschehen. Stadl-Paura versucht das Spiel an sich zu reißen, Oberwang hält wacker dagegen und kreiert die eine oder andere flüssige Kombination. Matthias Schmidt klopft nach knapp einer halben Stunde mit einem Lattenschuss am Gehäuse des Gegners an.

In der 2. Hälfte übernehmen die Gäste deutlich das Kommando, da die Oberwanger mehr Räume im Mittelfeld zulassen. Prompt steht es nach 58 Minuten 0:3 für die Gäste. Die Heimischen können danach nicht mehr zulegen und bringen sich teils auch durch Fehler im Spielaufbau in Bedrängnis. Im weiteren Verlauf verwaltet der Tabellenführer das Ergebnis und erhöht kurz vor Schluss noch auf 0:4. Somit ist Stadl-Paura dem erhofften Meistertitel einen großen Schritt näher gekommen. Oberwang liegt weiterhin mit 12 Punkten auf Tabellenplatz 14.

Hochwasser und Schlamm am Oberwanger Sportplatz

29. Mai 2016 Posted by Manfred Zieher

IMG-20160529-WA0024Am Samstagabend, den 28.05.2016 wurde der Oberwanger Fußballplatz von einem Hochwasser heimgesucht. Der an den Sportplatz angrenzende Dauernbach trat über sein Ufer und überschwemmte den Sportplatz. Innerhalb kurzer Zeit war der komplette Platz mit Wasser und Schlamm überdeckt. Auch Keller und Lagerräume des Vereinsgebäudes fielen dem Hochwasser zum Opfer. Der Schaden ist enorm, kann aber bis dato noch nicht beziffert werden.
Die Mannschaft und viele freiwillige Helfer (ca. 50 Personen!!) beteiligten sich am Sonntagmorgen bei den Aufräumarbeiten! An dieser Stelle möchte sich die Sektion Fußball bei den vielen spontanen Helfern bedanken!!!

Das für Sonntag geplante Meisterschaftsspiel gegen Stadl-Paura wurde auf Dienstag 31.05.2016 verschoben und wird auf dem Trainingsplatz ausgetragen.

Abstieg von Oberwang nach 0:5 in Gosau fix

22. Mai 2016 Posted by Clemens Strobl

Gosau-Oberwang34 Runden sind in der 1. Klasse Süd noch zu spielen, für die Union Oberwang ist das Auswärtsmatch in Gosau die letzte Chance, mit einem Punktegewinn die Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Die zwölftplatzierten Roithamer hatten nämlich bereits am Freitag mit einem 2:0 Erfolg in Vöcklabruck vorgelegt.

Gosau-Oberwang2Bei gefühlten 30 ° Celsius in Gosau erleidet die Hoffnung auf Punkte für Oberwang schnell einen Dämpfer, denn die Gosauer präsentieren sich eiskalt vorm Tor. Goalgetter Miroslav Grom taucht in der 16. Minute das erste Mal vorm Oberwanger Tor auf und erzielt prompt das 1:0 für die Heimmannschaft. Nur vier Minuten später bekommt Gosau einen Freistoß in guter Position zugesprochen. Maros Grom lässt sich diese Chance nicht entgehen, er zirkelt den Ball ins rechte Eck und sorgt so schon früh für die 2:0 Führung für Gosau. Schwierige Situation für die Oberwanger, die sich schwer tun, Chancen zu kreieren. In der 37. Minute flankt Rene Putz auf Robert Speer, doch der wird beim Kopfball noch entscheidend gestört. Mehr gibt es in der ersten Hälfte von Oberwang nicht mehr zu sehen, auch Gosau liefert kein Spektakel, doch sie nutzen die Chancen, die sie haben. Miroslav Grom zieht in der 42. Minute von außen in den Strafraum und wird dort gefoult, der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Der Gefoulte verwandelt den Elfmeter selbst und sorgt so für die 3:0 Pausenführung von Gosau.

Gosau-Oberwang1Das Spiel ist also zur Pause fast schon entschieden, dennoch probieren es die Oberwanger noch einmal. Kurz nach der Pause prüft Rene Putz Gosaus Torwart Samir Itul mit einem Freistoß aufs kurze Eck. In der 49. Minute fällt die endgültige Entscheidung. Alexander Breitenthaler steht zu weit vor seinem Tor und kann bei einem weiten Ausschuss der Gosauer nur noch mit der Hand abfälschen. Wieder ist Miroslav Grom zur Stelle, er schnürt seinen Triplepack und staubt zum 4:0 ab. Danach schalten die Gosauer einen Gang zurück, das Spiel flaut weitgehend ab. Oberwang arbeitet noch am Ehrentreffer. Robert Speer (55.) und Mathias Schmidt (72.) kommen noch zu Chancen, doch jeweils kann Torhüter Itul parieren. Die größte Möglichkeit finden sie in der 82. Minute durch einen schönen Spielzug vor. Rene Putz köpfelt zu Robert Speer, der den Ball volley nimmt, aber leider das Tor verfehlt. Viel geändert hätte es nicht mehr, in der 86. Minute machen die Gosauer noch einen weiteren Treffer durch Alexander Grill, der den Ball ins Kreuzeck knallt.

Nicht viel zu holen also für die Oberwanger in Gosau, nach dem 0:5 müssen sie fix den Gang in die 2. Klasse antreten, denn drei Runden vor Schluss beträgt der Rückstand auf den Zwölften Lenzing uneinholbare 10 Punkte.

Oberwang schlägt sich bei 1:2 gegen Rüstorf selbst

16. Mai 2016 Posted by Clemens Strobl

SONY DSCIn den letzten fünf Runden der Saison 2015/16 muss die Union Oberwang gegen fünf Gegner aus den Top 6 antreten. Als erstes ist der Tabellendritte Rüstorf zu Gast.

Nach zwei Remis zuletzt soll es heute ein voller Erfolg werden, doch wieder beginnt das Spiel denkbar schlecht für die Oberwanger. SONY DSCPhilipp Königsmaier kommt über rechts durch, spielt einen scharfen Querpass zur Mitte und Mario Lettner schiebt den Ball ins eigene Tor – das 0:1 fällt bereits nach zwei Minuten. Auch die nächste Chance geht auf das Konto der Rüstorfer. Nach einem Eckball kann Mario Lettner diesmal einen Kopfball auf der Linie abwehren. Oberwang wird erst nach einer halben Stunde gefährlich. Rene Putz zirkelt einen Freistoß aus zentraler Position nur knapp am Kreuzeck vorbei. Ansonsten sehen die Zuschauer eine kampfbetonte, aber chancenarme erste Halbzeit bei niedrigen Temperaturen in Oberwang. Eigentlich eine klassische 0:0 Partie zu diesem Zeitpunkt.

SONY DSCDie Partie ist auch in der zweiten Halbzeit kein Leckerbissen, beide Mannschaften tun sich schwer, Chancen zu kreieren. So ist es auch wenig verwunderlich, dass die erste Torchance in der 67. Minute mehr durch Zufall entsteht. Ein Schuss von Rüstorf wird abgefälscht, Tormann Alexander Breitenthaler war bereits auf dem Boden, doch der Ball geht knapp daneben. In der 71. Minute nimmt sich Gabor Valla ein Herz, sein gut angetragener Weitschuss klatscht an die Latte. Die endgültige Entscheidung fällt in der 80. Minute, wie beim Führungstreffer unter Mithilfe der Oberwanger. Bei einem Freistoß von Rüstorf kommt Alexander Breitenthaler heraus, er hat den Ball jedoch nicht sicher und so kann Sebastian Zopf ins leere Tor abstauben. Mit dem 0:2 ist das Spiel entschieden. Oberwang probiert es in der Schlussphase noch einmal. Robert Speer verzeichnet eine Doppelchance, zuerst schießt er aus dem Rückraum drüber, bei seiner zweiten Chance kommt er alleine vors Tor, aber ein Verteidiger kann klären. In der Nachspielzeit gelingt noch der Anschlusstreffer zum 1:2. Jonas Wonnebauer flankt ideal zu Rene Putz, der per Kopf ins lange Eck verwandelt. Danach ist das Spiel jedoch vorbei, Oberwang unterliegt mit 1:2.

Das Spiel von Roitham wurde abgesagt, deshalb bleibt der Rückstand auf den Relegationsplatz vorübergehend bei 8 Punkten. Nächste Woche geht es auswärts gegen Gosau.

Oberwang holt weiteren Punkt im Abstiegskampf – 1:1 in Aurach

8. Mai 2016 Posted by Clemens Strobl

Oberwang-Aurach5In der 21. Runde muss Oberwang auswärts bei Aufsteiger Aurach bestehen. Die Hausherren liegen als Tabellenzehnte nur zwei Punkte vor dem Drittletzten Roitham.

Die Oberwanger konnten in der letzten Runde mit dem Remis im Derby gegen Attergau ein Erfolgserlebnis feiern und wollen nun in Aurach nachlegen. Beide Mannschaften starten etwas verhalten, Oberwang-Aurach4die erste Chance können die Gäste aus Oberwang verzeichnen. Bei einer Flanke steigt Innenverteidiger Josef Speer zum Kopfball hoch, doch ein Verteidiger von Aurach kann noch auf der Linie klären. Aurach braucht etwas, um erstmals gefährlich zu werden. In der 19. Minute bekommen die Hausherren einen Freistoß in zentraler Position zugesprochen und probieren eine Variante aus. Philipp Peter Huemer spielt tief auf Christian Berndorfer und der legt ideal quer zu Alex Riedl, der den Ball ins lange Eck schlenzt – 1:0 für Aurach. Auch nach der Führung plätschert das Spiel so dahin, beide Mannschaften haben mit dem starken Wind so ihre Probleme. David Übleis setzt in der 35. Minute einen Kopfball neben das Oberwanger Tor. Knapp vor der Pause hat Aurach die beste Chance für das 2:0: Frantisek Bambule erläuft einen hohen Ball, dribbelt bis vors Tor, aber schiebt den Ball knapp am langen Eck vorbei. Aurach führt zur Pause mit 1:0.

Oberwang-Aurach3In der zweiten Halbzeit ändert sich nicht viel am Spielgeschehen, beide Teams stehen ganz gut und haben in der Offensive nicht viel zu melden. Aurach hat längere Zeit keine Mühe, die Führung zu verwalten, bis die Oberwanger in der 61. Minute plötzlich zuschlagen. Rene Putz bringt einen Eckball zur Mitte, der Ball kommt relativ flach herein und bringt die Auracher Abwehr in Schwierigkeiten. Josef Heisler kann sich den Ball stoppen und aus kurzer Distanz einnetzen – 1:1. Nach dem Ausgleich ist Oberwang etwas präsenter, doch nicht wirklich gefährlich. Aurach wird erst in der Schlussphase noch einmal zwingend. In der 88. Minute gibt es ein Getümmel im Strafraum der Oberwanger bei einem Eckball, doch der Ball will nicht ins Tor und streift lediglich die Latte. Beim anschließenden Eckball kommt Frantisek Bambule zum Kopfball, doch der Ball geht am langen Eck vorbei.

Danach ist Schluss, Oberwang holt wieder einen Zähler und verkürzt so den Abstand auf Roitham (0:4 in Kammer) auf 8 Punkte. Nächste Woche geht es am Pfingstmontag gegen Rüstorf.

Oberwang knöpft Attergau im Derby ein 1:1 Remis ab

1. Mai 2016 Posted by Clemens Strobl

Oberwang-Attergau1Im zweiten Spiel nach dem Abgang von Trainer Helmut Heiml kommt der USC Attergau zum Derby nach Oberwang. Für den Rest der Saison betreut Marcel Lettner die Oberwanger. Attergau ist als Tabellenvierter noch im Aufstiegsrennen dabei, für Oberwang zählt jeder Punkt für den Klassenerhalt.

Beide Mannschaften geben im Derby vor 300 Zuschauern von Beginn an alles, doch in der ersten halben Stunde neutralisieren sich beide Teams. Oberwang-Attergau3Im Gegensatz zur Vorwoche gegen Ohlsdorf kann Oberwang von Beginn an mit Attergau mithalten, präsentiert sich engagiert und konzentriert. Bis zur 37. Minute, als Attergau einen hohen Ball nach vorne schlägt. Der Ball kommt gefährlich in den Strafraum, Mario Lettner versucht zu klären, doch er trifft den Ball so unglücklich dass er seinen eigenen Tormann Alexander Breitenthaler überhebt. Attergau geht etwas überraschend in Führung und dieser Treffer bestärkt die Gäste. Nur drei Minuten nach dem Treffer werden die Attergauer erneut gefährlich. Johannes Hemetsberger flankt auf den völlig freistehenden Lukas Lametschwandtner, doch die Flanke ist zu scharf und so kommt er nicht gut zum Kopfball. Unterm Strich sehen die Zuschauer eine erste Hälfte mit wenigen Höhepunkten, Attergau liegt mit 1:0 vorne.

Oberwang-Attergau2Die Oberwanger wollen den Spielstand aber schnell wieder umdrehen und gehen motiviert in die zweite Halbzeit. Die Bemühungen werden bereits in der 46. Minute belohnt. Rene Putz kommt nach einer weiten Flanke zum Kopfball, Attergaus Tormann Florian Thomae lässt den Ball nach vorne abprallen und so kann Robert Speer zum umjubelten 1:1 Ausgleich einnetzen. Für die Attergauer kommt es in der 50. Minute noch schlimmer: Simon Sagerer sieht wegen Kritik die zweite Gelbe Karte und muss mit Gelb/Rot vom Platz. Oberwang-Attergau4Alle Trümpfe liegen nun bei den Oberwangern, die fast eine Halbzeit in Überzahl spielen können. Dennoch hat Attergau die besseren Chancen zur Führung. Alexander Breitenthaler rettet gegen Daniel Breitwieser mit einer tollen Fußabwehr. (55.) In der 68. Minute lautet das Duell wieder Breitenthaler gegen Breitwieser, wieder kommt der Oberwanger Schlussmann gut heraus und pariert den Schuss. Nach 72 Minuten wird Johannes Hemetsberger per Lochpass bedient, doch sein Abschluss fällt zu harmlos aus. Die letzte Attergauer Chance vereitelt Peter Lametschwandtner, der in der 85. Minute auf der Linie rettet.

Oberwang bringt den Punkt über die Zeit und feiert nach vier Niederlagen mit dem Remis gegen Attergau einen Achtungserfolg im Abstiegskampf. Für Attergau ist der Punkt gegen effiziente Oberwanger sicher ein Rückschlag im Kampf um den Aufstieg.

Oberwang geht gegen Ohlsdorf mit 0:7 unter

25. April 2016 Posted by Clemens Strobl

Oberwang-Ohlsdorf5Acht Runden vor Schluss fehlen der Union Oberwang sieben Punkte auf den Relegationsplatz, den derzeit Roitham innehat. Das Spiel gegen den Tabellenelften Ohlsdorf wird damit wieder einmal zu einem wichtigen Spiel im Abstiegskampf. Die Oberwanger müssen auf die gesperrten Mario Lettner und Markus Soriat verzichten.

Bei winterlichen Bedingungen und bitterkalten Temperaturen sind es die Gäste aus Ohlsdorf, die von Beginn an das Kommando übernehmen. In der 4. Minute fahren mehrere Oberwanger an einer Flanke vorbei, Rainer Atzlinger kann sich den Ball stoppen, findet jedoch seinen Meister in Tormann Alexander Breitenthaler. Oberwang zeigt sich in der 14. Minute zum ersten Mal gefährlich. Robert Speer bekommt einen schönen Ball in den Lauf gespielt, doch er reagiert zu überhastet und schießt sofort aufs Tor, wodurch sein Schuss zu schwach ausfällt. Oberwang-Ohlsdorf4Im Gegenzug verpasst Robin Frühwirth nach Querpass von Martin Gavric nur knapp die Führung. Ohlsdorf ist die überlegene Mannschaft und drückt auf die Führung, was in der 21. Minute belohnt wird. Ivan Tokic stoppt sich einen hohen Ball herunter und überlupft Tormann Breitenthaler, der zu weit vor seinem Tor stand. Zwei Minuten später rettet Breitenthaler gegen den Torschützen Tokic mit einem Reflex zur Ecke. Wenig später ist für den Oberwanger Tormann die Partie zu Ende, er hat sich verletzt und muss schließlich in der 27. Minute ausgewechselt werden. David Röthleitner übernimmt für ihn im Tor und muss bereits nach 38 Minuten den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Ohlsdorf erobert den Ball von den Oberwangern, Oberwang-Ohlsdorf2Rainer Atzlinger spielt auf Ivan Tokic und der staubt zum 0:2 ab. Das Spiel verläuft wie auf einer schiefen Ebene, Ohlsdorf spielt weiter nach vorne. In der 41. Minute kann Markus Höllnsteiner bei einem Atzlinger-Schuss auf der Linie retten. Dennoch fällt vor der Pause noch das dritte Tor. Wieder ist es Rainer Atzlinger, der über links durchkommt und zu Robin Frühwirth passt, der den Ball ins Tor stolpert. Zur Pause liegen die Oberwanger also bereits 0:3 hinten.

Oberwang-Ohlsdorf1Nach der Pause ändert sich nur der Schneefall, der zunehmend stärker wird. Am Spiel ändert sich wenig, Ohlsdorf ist weiterhin drückend überlegen gegen überforderte Oberwanger. Eine schnelle Kombination schließt Martin Gavric in der 53. Minute zum 0:4 ab. Zu allem Überfluss verliert Oberwang nach 60 Minuten Mathias Schmidt mit Gelb/Rot. In Überzahl kann Ohlsdorf die Räume noch besser nützen. Der eingewechselte Kevin Mittendorfer schnürt innerhalb von drei Minuten einen Doppelpack (70., 73.). Den Schlusspunkt setzt David Breuer, der per Dropkick den Kantersieg von 7:0 fixiert.

Oberwang hat gegen Ohlsdorf mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft keine Chance und verliert klar mit 0:7. Durch den Sieg von Roitham in Gosau ist der Rückstand auf Platz 12 auf zehn Punkte angewachsen.

Oberwang unterliegt beim SV Ebensee mit 0:2

17. April 2016 Posted by Clemens Strobl

Ebensee SV-Oberwang3Die Union Oberwang braucht dringend Punkte im Abstiegskampf, ansonsten droht der Gang in die 2. Klasse. Das Auswärtsspiel beim Tabellenneunten Ebensee ist die nächste Gelegenheit zum Punktesammeln, vor allem da die Ebenseer im Frühjahr noch sieglos sind.

Bei regnerischen und etwas windigen Verhältnissen tun sich beide Mannschaften schwer, um ins Spiel zu kommen. In der 16. Minute hat Ebensee die erste Möglichkeit, ein Freistoß aus guter Position. Alexander Eisl überrascht mit einem gefinkelten Freistoß Oberwangs Tormann Alexander Breitenthaler und bringt Ebensee mit 1:0 in Führung. Ebensee SV-Oberwang1Der Torschütze ist es auch, der die nächste Großchance für die Hausherren hat, doch diesmal kann Breitenthaler parieren. Die Oberwanger brauchen eine halbe Stunde, um erstmals beim Ebenseer Tor anzuklopfen. Emanuel Lacher erobert von der Ebenseer Verteidigung den Ball, doch sein Schuss streicht über das Kreuzeck. Kurz vor der Pause hat Oberwang die größte Chance zum Ausgleich. Josef Heisler tankt sich bis in den Strafraum der Ebenseer, seinen Schuss kann Tormann Kerschbaum nur nach vorne prallen lassen, doch der Nachschuss von Robert Speer wird im letzten Moment abgeblockt. Ebensee rettet die knappe Führung in die Pause.

Ebensee SV-Oberwang4Nach der Pause tut sich längere Zeit wenig, der zunehmende Regen sorgt für einige Fehler im Passspiel beider Mannschaften. Alexander Eisl zieht in der 58. Minute aus der Distanz ab, doch sein gut angetragener Weitschuss aufs Kreuzeck kann von Alexander Breitenthaler pariert werden. Zwei Minuten später fällt jedoch der zweite Treffer. Ebensee kombiniert bis in den Oberwanger Strafraum, Thomas Kendler hat zuerst bei einem Stangenschuss Pech, doch der Ball hüpft via Innenstange zurück ins Feld und so kann Kendler doch noch zum 2:0 abstauben. Oberwang ist in der zweiten Hälfte weitgehend abgemeldet, Ebensee hingegen findet weitere Chancen vor. Thomas Hogh schießt drüber (67.) und Thomas Kendler schießt nach schneller Kombination am langen Eck vorbei. (70.) Zu allem Überfluss schwächen sich die Oberwanger in der 82. Minute selbst, denn Mario Lettner sieht wegen Kritik die Gelb/Rote Karte. Oberwang beendet die Partie gar nur mehr zu neunt, denn auch Markus Soriat muss in der 87. Minute nach einem Foulspiel an Thomas Hogh mit Gelb/Rot vom Platz.

Damit verlieren die Oberwanger nicht nur das Spiel in Ebensee mit 0:2, sondern müssen auch im nächsten Spiel gegen Ohlsdorf zwei gesperrte Spieler vorgeben.