Oberwang holt nach Aufholjagd 3:3 Remis gegen Aurach

11. November 2018 Posted by Clemens Strobl

Das letzte Spiel der Herbstsaison steht an in der 2. Klasse Süd, die Oberwanger treten zuhause gegen den Tabellensiebenten Aurach an. Zuletzt gab es zwei Unentschieden in Folge, wodurch die Union auf Platz 3 zurückgerutscht ist.

Die erste nennenswerte Torgelegenheit verzeichnen die Gäste aus Aurach. Philipp Huemer kommt aus guter Position zum Schuss, aber Marco Plank hat mit dem zu zentralen Schuss kein Problem. (15.) Besser machen es die Oberwanger drei Minuten später. Markus Soriat schickt Marco Szalay mit einem Steilpass und der bezwingt Aurachs Tormann Manuel Schindler. (Siehe Video) Die Oberwanger legen mit dem 1:0 vor, aber die in dieser Saison nicht immer überzeugenden Auracher sind heute auf Augenhöhe mit dem Gastgeber. In der 28. Minute probiert es erneut Philipp Huemer mit einem Schuss, Marco Plank lenkt ihn noch mit den Fingerspitzen zur Ecke ab. Beim anschließenden Eckball gibt es ein Getümmel im Strafraum, in dem David Übleis zum 1:1 abstaubt. Nach 36 Minuten gibt es einen Freistoß für Oberwang. Peter Lametschwandtner bringt den Ball in den Strafraum, aber Torhüter Schindler lenkt den Schuss von Mathias Schmidt aus kurzer Distanz über die Latte. (Siehe Video) Die Oberwanger verpassen die Führung und so dreht Aurach das Spiel. In der 42. Minute trifft Philipp Huemer aus abseitsverdächtiger Position zum 2:1 und sorgt so für die Gästeführung zur Pause. (Siehe Video)

Die Oberwanger wollen den Rückstand aber schnell ausmerzen und kommen motiviert aus der Kabine. Robert Speer taucht alleine vorm Auracher Tor auf, aber wieder gelingt es ihm nicht, den Torhüter zu überwinden. (47.) Der Ärger über die knappe Entscheidung beim zweiten Gegentor ist bei manchem Zuschauer noch nicht verflogen, da gibt es schon die nächste strittige Situation im Oberwanger Strafraum. Fabian Helm wird mit einem schnellen Pass in die Spitze geschickt und erzielt das 3:1 für Aurach. (49.) Wieder ist es eine ganz enge Geschichte ob Abseits oder nicht. Die Oberwanger geben die sportliche Antwort zwei Minuten später. Markus Soriat spielt den Pass in die Tiefe, Marco Szalays Flachschuss kann der Tormann nur abfälschen und Robert Speer drückt ihn schlussendlich über die Linie – der Anschlusstreffer zum 2:3. Die Oberwanger blasen zur Aufholjagd und werden schnell belohnt. In der 54. Minute trifft Marco Szalay nach einer schönen Kombination über links ins kurze Eck. Ein Bilderbuchangriff zum vielumjubelten 3:3 Ausgleich. Nach den turbulenten 10 Minuten nach der Pause gehen es dann beide Mannschaften etwas ruhiger an. Auf Seiten von Oberwang setzt Mathias Schmidt einen Schuss übers Tor (64.) und auch in der 75. Minute nach einem Eckball bleibt ihm ein Torerfolg verwehrt, weil ein Verteidiger von Aurach auf der Linie rettet. (Siehe Video) Die Gäste werden noch einmal durch einen Freistoß von Christoph Riedl gefährlich, den Marco Plank aus dem Kreuzeck fischt. (78.) In der Schlussphase ist meist Oberwang im Vorwärtsgang, den Matchball haben aber die Auracher in der Schlussminute. Simon Kofler bekommt den Ball gut serviert, aber Marco Plank macht auch diese Chance zunichte und sichert mit seiner Parade den Punkt für die Oberwanger.

Mit dem dritten Remis in Folge beendet die Union Oberwang die Herbstmeisterschaft somit auf dem vierten Rang, sechs Zähler hinter Herbstmeister Scharnstein. Zumindest in einer Kategorie ist Oberwang ganz vorne, man stellt mit Robert Speer (15 Tore) derzeit den besten Torschützen der Liga. Die Reservemannschaft liegt zur Saisonhälfte ebenso auf dem vierten Tabellenplatz.

Tor für Oberwang zum 1:0:

l
Chance für Oberwang durch Freistoß:

l
Tor für Aurach zum 2:1:

l
Chance für Oberwang nach Eckball:

Erneute Punkteteilung für Oberwang – 1:1 gegen Roitham

4. November 2018 Posted by Clemens Strobl

Die Union Oberwang ist seit drei Spielen sieglos und hat in den letzten beiden Runden kein Tor mehr erzielt. Im heutigen Duell gegen den Tabellenvierten Roitham möchte man die Torsperre brechen und wieder einen Sieg einfahren.

Die Oberwanger sind auf eigenem Platz in der Anfangsphase die bessere Mannschaft und bestimmen das Spiel. Robert Speer legt in der zweiten Minute schön mit der Ferse für Peter Lametschwandtner auf, aber der scheitert an Tormann Messics. In der 6. Minute bringt Markus Soriat einen Freistoß in den Strafraum, den gut platzierten Kopfball von Marco Szalay kann der Torhüter über die Latte lenken. Oberwang bleibt weiter am Drücker. Nach 13 Minuten kommt Robert Speer nach einer Kombination im Strafraum zum Schuss, setzt diesen aber am langen Eck vorbei. Die Gäste aus Roitham haben sich bisher noch nicht bemerkbar gemacht, in der 22. Minute tauchen sie erstmals gefährlich vorm Oberwanger Tor auf. Nach einem Freistoß köpfelt Oliver Gößlbauer auf lange Eck, aber Alexander Lettner wehrt auf der Linie ab. In der 30. Minute schlägt Martin Konrad den Ball nach vorne, die Direktabnahme von Gabor Sagi geht aber klar rechts neben das Tor. Kurz vor der Pause gibt es noch einen aussichtsreichen Freistoß an der Strafraumgrenze für Roitham. Jonas Zimmer spielt kurz ab auf Oliver Gößlbauer, aber Tormann Marco Plank hat die Freistoßvariante rechtzeitig durchschaut und pariert den Schuss von Gößlbauer. Somit steht es zur Pause nicht unverdient 0:0.

Nach der Halbzeitpause passiert vor beiden Toren zunächst wenig, die Partie spielt sich vermehrt im Mittelfeld ab. Es ist ein hart geführtes, umkämpftes Spiel, Schiedsrichter Vetterlein zückt insgesamt 9 Mal die Gelbe Karte. In der 58. Minute kommt der Ball nach einem Freistoß über Umwege zu Robert Speer, der ihn über das Tor schießt. Auf der Gegenseite probiert es Gabor Sagi nach einem hohen Ball mit einem Volleyschuss, aber der Schuss geht neben das Tor. (60.) Die ganz großen Chancen bleiben weiterhin Mangelware. Markus Soriat probiert es nach Pass von Marco Szalay mal mit einem Weitschuss, aber auch der geht über das Tor. (65.) Lange Zeit sieht es nach einem torlosen Unentschieden aus, aber dann können die Gäste mit Oberwanger Unterstützung in Führung gehen. Bei einem schnellen Vorstoß wird Daniel Wartha von Josef Heisler im Strafraum gelegt, es gibt Elfmeter für Roitham. (Siehe Video unten) Daniel Halasz verwertet in die Mitte und sorgt so für das 1:0 in der 72. Minute. (Siehe Video unten) Für die Oberwanger läuft es momentan nicht, aber sie zeigen Moral und kommen noch einmal zurück. In der 82. Minute bedient Mario Lettner auf dem linken Flügel Jonas Wonnebauer und dessen Stanglpass schiebt der freistehende Mathias Schmidt ins Tor – der Ausgleich zum 1:1. (Siehe Video unten) Komplett drehen können die Oberwanger die Partie aber nicht, denn die Schlussphase gehört wieder den Gästen. Oliver Gößlbauer scheitert aus kurzer Distanz an Marco Plank und der Nachschuss von Daniel Halasz geht über das Tor. (88.) Oberwangs Tormann kann sich in der Nachspielzeit auch noch bei einem Schuss von Philipp Wöss auszeichnen. In der 96. Minute ist aufgrund vieler Unterbrechungen immer noch nicht Schluss, wodurch Daniel Wartha noch einmal die Möglichkeit bekommt, aber sein Schuss über das Tor ist dann der endgültige Schlusspunkt. Es bleibt beim 1:1 Remis.

Die Oberwanger holen nach Rückstand noch einen Zähler gegen Roitham und können die Torflaute ablegen. Man fällt hinter Ebensee ASKÖ auf Platz 3 in der Tabelle zurück und hat nun sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Scharnstein. Zum Abschluss der Herbstsaison gibt es noch ein Heimspiel, am Samstag um 14 Uhr gegen Aurach.

Entstehung Elfmeter Roitham zum 0:1

l
Elfmeter Roitham zum 0:1:

l
Ausgleich Oberwang zum 1:1:

Torloses Unentschieden im Nebel von Lenzing

28. Oktober 2018 Posted by Clemens Strobl

Die Herbstsaison neigt sich dem Ende zu in der 2. Klasse Süd, als Zuschauer merkt man es auch an den sinkenden Temperaturen und dem dichtem Nebel im Spätherbst. Die Oberwanger wollen sich nach der 0:3 Heimniederlage gegen Grünau rehabilitieren und in Lenzing wieder Zählbares einfahren. Lenzing war in der letzten Saison noch Tabellenschlusslicht, konnte sich aber in dieser Saison steigern und liegt derzeit auf Tabellenplatz 9.

Die Heimmannschaft beginnt überfallsartig und kommt mit dem ersten Angriff gleich einmal gefährlich vors Oberwanger Tor, aber Marco Plank kann den Schuss von Kilian Stallinger glänzend parieren. Gerade einmal eine Minute war zu diesem Zeitpunkt gespielt. Oberwang braucht ca. 15 Minuten, um ins Spiel zu kommen. Ab diesem Zeitpunkt verläuft das Spiel dann meist nur noch in Richtung des Lenzinger Tors. In der 16. Minute kommt Mathias Schmidt nach einem Eckball zum Kopfball, aber der Ball geht knapp übers Tor. Nach 21 Minuten hat Lenzing bei einem Oberwanger Freistoß Glück. Der Ball wird von einem Lenzinger per Kopf Richtung langes Eck verlängert, geht aber neben das Tor. Die Oberwanger haben mehr vom Spiel und viele Offensivaktionen, aber oftmals kommt der letzte Pass nicht an. Weil auf der anderen Seite auch der Schuss aus der Drehung von Markus Bauer am Tor vorbeigeht (39.), steht es zur Pause noch 0:0.

Nach Seitenwechsel ändert sich am Spielgeschehen wenig, die Oberwanger haben viel Ballbesitz, tun sich aber schwer, die Lenzinger Defensive zu knacken. In der 49. Minute reißt eine Flanke von Peter Lametschwandtner ab und geht Richtung Tor, aber wieder muss Lenzings Tormann Mayrhofer nicht eingreifen. Einen Schuss aufs Tor gibt es dann in der 57. Minute, wie so vieles am heutigen Tag kommt auch dieser etwas kurios zustande. Beim Versuch von Lenzing, den Ball aus dem 16er zu schlagen, steht der eigene Mitspieler im Weg. Das Leder wäre fast über den Tormann ins Tor gegangen, aber der kann sich noch strecken und zur Ecke klären. Die richtig zwingenden Torchancen bleiben aber weiterhin Mangelware. Bei einem der vielen Oberwanger Eckbälle kommt Robert Speer per Kopf zum Abschluss, aber wieder ist ein Lenzinger noch dazwischen. (66.) So bleibt es bis zum Ende im wahrsten Sinne des Wortes eine Zitterpartie. Es sollte aber heute nicht funktionieren mit einem Tor, die beste Möglichkeit gibt es noch in der 87. Minute, als nach einer Hereingabe von Jonas Wonnebauer mehrere Oberwanger knapp nicht an den Ball herankommen. Lenzing hat sich in der zweiten Halbzeit fast ausschließlich auf die Verteidigung konzentriert. In der Schlussminute vergibt Lukas Schuster nach einem Freistoß per Kopf die letzte Torchance im Spiel. Somit bleibt es beim torlosen Remis in Lenzing.

Mit dem Punktgewinn liegt Oberwang jetzt 4 Punkte hinter Scharnstein auf dem 2. Tabellenrang. Das vorletzte Spiel der Hinrunde steigt nächsten Sonntag um 14 Uhr zuhause gegen Roitham.

Oberwang gibt nach 0:3 Niederlage gegen Grünau erstmals Tabellenführung ab

21. Oktober 2018 Posted by Clemens Strobl

Nachdem man im letzten Spiel gegen Verfolger Scharnstein in der Tabelle den Platz an der Sonne verteidigen konnte kommt dieses Mal mit Grünau der Remiskönig (6 Unentschieden in 9 Spielen) als Gegner nach Oberwang. Die Grünauer waren in der letzten Saison in der 2. Klasse Südost noch Tabellenletzter, aber konnten sich in dieser Saison im Tabellenmittelfeld der 2. Klasse Süd etablieren.

Oberwang startet wieder mit Marco Plank im Tor. Die erste Chance der Partie haben die Gäste, nach einem Abstimmungsfehler zwischen Abwehr und Tormann erobert Ismail Erdogan den Ball, schießt aber über das leere Tor. (9.) Die Oberwanger werden erstmals in der 20. Minute gefährlich, ein Schuss von Jonas Wonnebauer geht am linken Kreuzeck vorbei. Nach einer eher ruhigeren Anfangsphase übernimmt Oberwang nach ca. 25 Minuten die Initiative und setzt sich in der gegnerischen Hälfte fest. Etwas gegen den Spielverlauf gelingt ausgerechnet in dieser Phase den Gästen der Führungstreffer. Daniel Strassmair wird mit einem hohen Ball geschickt und lässt sich alleine vor Tormann Marco Plank diese Chance nicht entgehen – Grünau führt mit 1:0. (32.) Die Oberwanger versuchen auszugleichen und kommen kurz vor der Pause auch noch zu Möglichkeiten. Zuerst können Robert Speer und Marco Szalay den Tormann jeweils nicht überwinden (42.), dann kommt Torhüter Ivkovic gegen Mathias Schmidt gut aus seinem Tor und blockt ab (43.) und schließlich geht auch noch der Schuss von Michael Heiml über das Tor (44.). Somit müssen die Oberwanger mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Es sollte ein glückloser Tag werden, denn in der 50. Minute folgt der nächste Nackenschlag für die Oberwanger. Ein Freistoß von Laszlo Varga findet via Innenstange den Weg ins Oberwanger Tor. Grünaus Linienrichter hat mit der Fahne eine Abseitsposition angezeigt, aber Schiedsrichter Polat überstimmt ihn und gibt den Treffer zum 2:0 dennoch. Erstmals in dieser Saison liegen die Oberwanger zwei Tore hinten. Einen positiven Aspekt gibt es dann doch im Spiel, denn in der 60. Minute gibt Markus Soriat nach Verletzungspause sein Comeback. Der Eingewechselte macht sich dann gleich einmal bemerkbar, denn in der 65. Minute wird er im Grünauer Strafraum umgerissen, es gibt Elfmeter. Robert Speer führt aus, aber Tormann Ivkovic errät die Ecke und hält. Auch diese Szene passt gut in dieses Spiel, in dem einfach so gut wie alles gegen die Oberwanger läuft. Der vergebene Elfmeter war der endgültige Knackpunkt, auch wenn die Heimmannschaft weiterhin bemüht ist, den Anschlusstreffer zu erzielen. In der 71. Minute geht ein Kopfball von Robert Speer nach einem Eckball knapp übers Tor und in der 79. Minute kann der Tormann einen Kopfball von Mathias Schmidt über die Latte lenken. Eine Minute vor Ablauf der regulären Spielzeit erzielt Ismail Erdogan im Konter noch das Tor zum 3:0 Endstand.

Da die zweitplatzieren Scharnsteiner gestern gegen St. Wolfgang gewonnen haben müssen die Oberwanger nun erstmals in dieser Saison die Tabellenführung abgeben und liegen nun zwei Punkte hinter Scharnstein. Nächsten Sonntag geht es um 14:30 in Lenzing weiter.

1:1 Unentschieden im Spitzenspiel sichert die Tabellenführung

15. Oktober 2018 Posted by Manfred Zieher

Am 9. Spieltag der 2. Klasse Süd kommt es in der Traunsteinarena in Kirchham zum Topspiel der Runde. Der Tabellenführer aus Oberwang kreuzt mit seinem bisher schärfsten Verfolger – dem SV Scharnstein – die Klingen. Bei traumhaften Bedingungen und vor gut besuchtem Haus steht einem tollen Fußballnachmittag nichts mehr im Wege.

In den ersten 15 Minuten tun sich beide Mannschaften schwer. Beide Abwehrreihen stehen kompakt und lassen die Offensivkräfte kaum zur Geltung kommen.
In Spielminute 16 dann die erste Möglichkeit für die Gäste aus Oberwang. Jonas Wonnebauer spielt eine lange Flanke auf Marco Szalay. Dieser legt ab für Markus Lametschwandtner – doch dessen Schuss aus halbrechter Position geht knapp über das Tor.
Auch die Heimischen können ein paar Minuten später den ersten Torschuss verzeichnen. Doch der zentral angetragene Schuss stellt kein Problem für den Oberwanger Schlussmann Marco Plank dar.
Die Oberwanger haben im Anschluss daran in Durchgang 1 mehr vom Spiel – die klaren Möglichkeiten bleiben aber aus. Da auch die Scharnsteiner außer einigen Eckbällen nicht wirklich etwas zu bieten haben, geht es torlos ab in die Kabinen.

Gleich nach Wiederanpfiff geht es aber Schlag auf Schlag. Die Oberwanger scheinen gedanklich noch in der Kabine geblieben zu sein. Zweimal können sie den Ball nicht aus dem eigenen Abwehrdrittel befördern. Nach einer Flanke von rechts steht Fabian Drack völlig frei 10 Meter vor dem Tor. Er nimmt sich den Ball herunter und schießt völlig unbehindert zur Führung für den SV Scharnstein ins linke obere Eck ein. Eine klassische kalte Dusche für den Tabellenführer.
Die Oberwanger lassen sich aber nicht hängen und gleichen in Minute 53 den Spielstand wieder aus.
Jonas Wonnebauer mit toller Spieleröffnung über links, und dann geht es erstmalig in dieser Partie zu schnell für die Heimischen. Zwei Doppelpässe im Mittelfeld und dann setzt Matthias Schmidt wunderbar Robert Speer per Lochpass in Szene. Dieser setzt den Ball zum 1:1 Ausgleich in die Maschen. Sein bereits 14. Treffer in der laufenden Saison.
In Minute 60 dann wieder eine Top-Möglichkeit für Scharnstein. Rückpass auf Torwart Marco Plank – dieser zögert einen Moment zu lange mit dem Abschlag und schießt einen Scharnsteiner Angreifer an. Der Ball geht aber glücklicherweise für Oberwang am Tor vorbei.
Eine Minute später aber schon wieder die Oberwanger – Marco Szalay wird im 16er angespielt, kann aber den gut aus seinem Tor kommenden Keeper Martin Lachmair nicht überwinden.
In Minute 64 dann die beste Möglichkeit für Oberwang im 2. Durchgang. Nach einer langen Ecke von Markus Lametschwandtner setzt Marco Szalay einen Kopfball nur knapp an der langen Stange vorbei.
Danach wird die Partie zunehmend auch hitziger und härter geführt. Man sieht klar, dass es für beide Teams um viel geht.
Die Scharnsteiner haben jetzt mehr Spielanteile und auch noch die eine oder andere Möglichkeit aus Freistößen oder Eckbällen – richtig Zwingendes ist aber hüben wie drüben nicht mehr dabei.
Nach 92 Spielminuten beendet Schiedsrichter Karl Sergl die Begegnung. Nach relativer Ausgeglichenheit über die gesamte Spielzeit können beide Teams an diesem Tag mit der Punkteteilung gut leben.

Somit ändert sich an der Tabellensituation nichts. Oberwang bleibt weiterhin ungeschlagen und mit einem Punkt Vorsprung auf den SV Scharnstein Spitzenreiter in der 2. Klasse Süd.

Das gesamte Video vom Spiel sowie alle wichtigen Szenen findet man hier:
Video und Spielszenen – © by Dartfish

Spielbericht von Christoph Lettner

Spannender 3:1 Derbysieg in Zell am Moos – Oberwang weiterhin Tabellenführer

7. Oktober 2018 Posted by Clemens Strobl

Wie in den vergangenen beiden Saisonen gibt es auch in dieser Saison wieder das Lokalderby gegen Zell am Moos. Oberwang blieb in den letzten vier Spielen gegen Zell am Moos ungeschlagen und konnte drei Partien für sich entscheiden. Dieses Mal steht das Derby unter spannenden Vorzeichen, treffen doch dieses Mal die drittplatzierten Zeller auf den Tabellenführer Oberwang.

Vor gut besuchtem Haus brauchen beide Mannschaften etwas, um sich auf den tiefen Boden in Zell am Moos einzustellen. Nach gut einer Viertelstunde übernehmen die Oberwanger das Kommando und können sich mit guten Kombinationen auch die ersten Torchancen herausspielen. In der 17. Minute flankt Jonas Wonnebauer zur Mitte, Marco Szalay segelt haarscharf am Kopfball vorbei. Nach 20 Minuten bringt Markus Lametschwandtner eine schöne Flanke in den Strafraum, Marco Szalay trifft den Ball super, aber setzt den Schuss ein paar Zentimeter rechts neben das Tor. Die Oberwanger machen aber in dieser Tonart weiter, sie haben das Spiel klar im Griff. Robert Speer bedient mit einer Flanke den durchlaufenden Marco Szalay, dessen Kopfball geht wieder knapp neben das Tor. (23.) Fünf Minuten später findet der Außenverteidiger Peter Lametschwandtner mit seiner Flanke in der Mitte Robert Speer, dessen Kopfball kann der Zeller Tormann Robert Schindlauer parieren. Von der Heimmannschaft fehlen längere Zeit die torgefährlichen Aktionen, erst in der 42. Minute wird es das erste Mal gefährlich vor dem Tor der Oberwanger. Nach einem Eckball gibt es ein Getümmel im Strafraum, aber mit vereinten Kräften kann die Oberwanger Verteidigung schließlich ausputzen. In der Schlussminute der ersten Hälfte geht ein gut angetragener Weitschuss von Christoph Grabner übers Oberwanger Tor. Zwar steht es zur Pause noch 0:0, aber es ist eine flotte, unterhaltsame Partie.

Die Zeller haben sich im Laufe der ersten Halbzeit gesteigert und können auch in der zweiten Halbzeit die erste Torchance verzeichnen. Nach einem Eckball von Daniel Dorfinger landet ein Kopfball von Maximilian Pointinger in den Händen von Tormann David Röthleitner. (50.) Besser machen es die Oberwanger in der 54. Minute: Der fleißige Marco Szalay erobert den Ball in der eigenen Hälfte und bedient Markus Lametschwandtner auf dem rechten Flügel. Der Ball kommt zu Robert Speer in der Mitte und der lässt sich diese Chance nicht entgehen und schlenzt den Ball mit links unhaltbar ins linke Kreuzeck – 1:0. Fast hätte Zell am Moos wenig später ausgeglichen. Ex-Oberwang Spieler Daniel Dorfinger ist von rechts zur Mitte gezogen und hat mit seinem Schuss David Röthleitner schon überwunden, aber Peter Lametschwandtner klärt mit einer tollen Rettungsaktion auf der Linie. (59.) Es ist jetzt ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 62. Minute nimmt Mathias Schmidt einen Ball am 16er volley, der Schuss geht rechts daneben. Die Oberwanger machen sich danach mit Ballverlusten im Mittelfeld das Leben selbst schwer. Eben so ein Ballverlust führt in der 70. Minute zum 1:1 Ausgleich für Zell am Moos. Die Heimmannschaft schaltet nach der Balleroberung schnell um, Lochpass auf Tamas Imrö und der lässt David Röthleitner im Tor keine Chance. Die Oberwanger stecken den Gegentreffer aber schnell weg und zeigen eine starke Reaktion. In der 76. Minute bringt Michael Heiml einen Stanglpass zur Mitte und Marco Szalay schiebt zur vielumjubelten 2:1 Führung für Oberwang ein. Die Gäste spielen jetzt befreit auf und legen noch einen Treffer nach. Markus Lametschwandtner kommt wieder über den rechten Flügel, findet Robert Speer in der Mitte und der schnürt den Doppelpack mit dem Treffer zum 3:1 Endstand. (83.) Bis auf einen direkten Freistoß von Patrick Holzner, den David Röthleitner erst im Nachfassen bändigen kann, können die Zell am Mooser danach nichts mehr entgegenhalten.

Oberwang gewinnt ein sehenswertes Derby in Zell am Moos mit 3:1 und bleibt damit einen Punkt vor Scharnstein Tabellenführer in der 2. Klasse Süd. In der nächsten Runde kommt es zum Topspiel zwischen Scharnstein und Oberwang, am Sonntag um 16 Uhr.

Oberwang gibt erstmals Punkte ab – 1:1 gegen Ebensee ASKÖ

30. September 2018 Posted by Clemens Strobl

In der siebenten Runde der 2. Klasse Süd bekommen es die Oberwanger mit dem Ebensee ASKÖ zu tun. Die Gäste waren in den letzten Saisonen zumeist ganz hinten in der Tabelle zu finden, haben sich aber über den Sommer gut verstärkt und liegen derzeit mit 13 Punkten auf dem fünften Tabellenrang. Letzte Woche konnten sie Zell am Moos beim 1:1 einen Punkt abnehmen. Oberwang hat bisher alle sechs Spiele gewonnen, aber in dieser Runde somit einen schweren Gegner vor der Brust.

Oberwang startet besser in die Partie und braucht fast keine Anlaufzeit. Bereits in der zweiten Minute findet eine Flanke von Robert Speer in der Mitte Marco Szalay, dessen Kopfball lenkt der Ebenseer Tormann Huemer über die Latte. In der 7. Minute ist es erneut Marco Szalay, der es mit einem Flachschuss probiert, aber wieder ist der Torwart auf dem Posten. Oberwang gibt den Ton im Spiel an und spielt in Richtung Führung. Nach 18 Minuten sind wieder Marco Szalay und Robert Speer im Zusammenspiel, nach einer Flanke setzt Robert Speer den Kopfball an die Außenstange. Die Oberwanger nähern sich dem ersten Treffer an, ehe Ebensee auch den ersten Akzent im Spiel setzt. Dominik Leitner ist plötzlich frei durch, aber er wird etwas nach rechts abgedrängt und setzt den Schuss dadurch drüber. (26.) In der 39. Minute taucht Dominik Leitner wieder frei vor Tormann David Röthleitner auf, aber der Schlussmann kommt gut heraus und blockt den Schuss. Als alle schon mit einem torlosen Unentschieden zur Pause gerechnet haben, fällt zum besten Zeitpunkt der Führungstreffer für die Oberwanger. In der Schlussminute der ersten Hälfte köpfelt Marco Szalay eine Freistoßflanke zur Mitte, wo Mathias Schmidt nur noch einnicken muss. Mit 1:0 werden damit die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit bringt offensive Gäste, die schnell den Ausgleich erzielen wollen. In der 48. Minute behauptet Nenad Vuckovic den Ball in der Spitze, aber setzt den Schuss rechts neben das Tor. 58 Minuten sind gespielt, als Josef Heisler im Strafraum seinen Gegenspieler nur noch mit einer Grätsche stoppen kann. Der Schiedsrichter gibt Elfmeter, den Michael Hackl mit einem Lupfer verwandelt. Der Ausgleich zum 1:1 zwingt die Oberwanger wieder zum Handeln. Die Hausherren antworten prompt. Nach einer scharfen Flanke setzt Robert Speer einen wuchtigen Kopfball, trifft aber genau den Gästetorhüter. (59.) Zwei Minuten später gibt es Freistoß für Oberwang, Robert Speer tritt an. Er bringt den Freistoß flach an der Mauer vorbei, aber Tormann Huemer lässt sich nicht überraschen und ist schnell unten im Eck. Die letzte gute Chance haben ebenso die Oberwanger, die bis zuletzt versuchen, doch noch den Siegestreffer zu erzielen. Nach einem Stanglpass des eingewechselten Markus Lametschwandtner ist erneut Robert Speer in der Mitte zur Stelle, aber er trifft den Ball nicht optimal und so wird auch dieser Schuss eine Beute für den Tormann. (77.) Es bleibt beim 1:1 Remis.

Die Oberwanger geben zwar erstmals in dieser Saison Punkte ab, bleiben aber trotzdem Tabellenführer. Neuer Zweiter ist Scharnstein, die sich mit einem Sieg im direkten Duell an Zell am Moos vorbeigeschoben haben. Die Zeller sind am Sonntag im Derby auswärts der nächste Gegner der Oberwanger.

Oberwang gewinnt hitziges Spiel in Pinsdorf mit 3:0

23. September 2018 Posted by Clemens Strobl

Nach dem 9:0 Kantersieg gegen den Mittelständler Bad Ischl 1b trifft die Union Oberwang in der sechsten Runde auf das Tabellenschlusslicht Pinsdorf. Auch wenn die Heimmannschaft in der Vorsaison und in dieser Saison fast immer ganz hinten zu finden war, sollte man sie auf heimischem Boden nicht unterschätzen. Letztes Jahr siegten die Oberwanger auswärts mit 3:0.

Die bisher noch punktelosen Pinsdorfer zeigen von Beginn an, dass sie nicht nur Punktelieferant sind. Gerade einmal zwei Minuten sind gespielt, als nach einem Eckball ein Volleyschuss von Pinsdorf knapp über das Tor geht. In der 6. Minute gibt es Freistoß für Oberwang. Die Flanke kommt gut in den Strafraum und Mathias Schmidt köpfelt zum 1:0 ein. Drei Minuten später müssen die Pinsdorfer bei einem Kopfball auf der Linie klären, beim anschließenden Eckball setzt Mathias Schmidt seinen Schuss knapp neben das Tor. Die Heimmannschaft kann aber durchaus mithalten. Najibollah Jamal kommt nach einer Flanke zum Kopfball, setzt diesen aber an die Stange. (18.) In der 25. Minute pariert Pinsdorfs Tormann Philip Holzleithner einen gut angetragenen Freistoß von Jonas Wonnebauer, der Nachschuss von Andreas Hofauer wird abgeblockt. Auch Oberwangs Tormann David Röthleitner kann sich auszeichnen, er kommt gegen Vitomir Makivic gut aus dem Tor und hält seinen Schuss. (26.) Mit Fortdauer der Partie hat Oberwang zunehmend mehr Spielanteile, von Pinsdorf ist nach der ausgeglichenen Anfangsphase immer weniger zu sehen. Andreas Hofauer bedient Robert Speer mit einem hohen Ball in die Spitze, aber dessen Schuss wird eine Beute für den Pinsdorfer Tormann. (34.) Der zweite Oberwanger Treffer entsteht schließlich aus einer Einzelaktion. Marco Szalay, der schon öfters mit tollen Solos geglänzt hatte, zieht von halbrechts bis in den Strafraum und verwandelt sehenswert ins lange Eck – 2:0. (43.) Das ist auch der Pausenstand.

Nach Seitenwechsel ist wieder Oberwang im Vorwärtsgang. In der 49. Minute hat der zuletzt recht treffsichere Robert Speer wieder freie Schussbahn, aber er schießt den Tormann aus kurzer Distanz an. Die Pinsdorfer haben es ihrem Torwart zu verdanken, dass sie nicht noch weiter zurückliegen, auch in der 52. Minute ist bei einem Ping-Pong Ball im Strafraum bei ihm Endstation. Auch ein Weitschuss von Jonas Wonnebauer (54.) und ein Schuss von Robert Speer (57.) verfehlen das Tor knapp. Zu diesem Zeitpunkt hätte der Ball schon drei weitere Male im Pinsdorfer Netz gezappelt, aber es wurde jeweils auf Abseits entschieden. Die Partie bietet viele strittige Situationen, zudem wirkt Schiedsrichter Mahir Ari etwas überfordert. In der 66. Minute nehmen die Emotionen schließlich überhand, die Lage eskaliert komplett. Innerhalb von zwei Minuten fliegen die Pinsdorfer Ivica Ilic und Armin Hrustanovic jeweils mit Gelb/Rot wegen Foulspiels vom Platz. Trotz der Überzahl brauchen die Oberwanger danach etwas, um sich wieder auf den Fußball zu konzentrieren. Der eingewechselte Markus Lametschwandtner, im Pinsdorfer Stadionheft übrigens als „Trainer“ angeführt, verzieht in der 75. Minute mit einem Schuss aufs Kreuzeck knapp. In der 79. Minute kommt Mathias Schmidt im Strafraum zum Schuss, wieder steht der Pinsdorfer Tormann dem Torerfolg im Weg. Ein Treffer gelingt immerhin noch, Markus Höllnsteiner trifft mit einem abgefälschten Schuss zum 3:0. (85.) Dabei bleibt es schlussendlich, denn sowohl der Torschütze Markus Höllnsteiner (87.) sowie Markus Lametschwandtner mit einem tollen Volleyschuss (91.) scheitern an Tormann Holzleithner. In der dritten Minute der Nachspielzeit fliegt schließlich mit Daniel Jani auch noch ein dritter Pinsdorfer mit Gelb/Rot vom Platz.

Die Oberwanger fahren die drei Pflichtpunkte in Pinsdorf ein und feiern im sechsten Spiel den sechsten Sieg. Damit ist man nach Punkten jetzt alleiniger Tabellenführer und empfängt nächsten Sonntag um 16 Uhr den Tabellenfünften Ebensee ASKÖ.

Robert Speer mit Sechserpack bei 9:0 Schützenfest von Oberwang gegen Bad Ischl 1b

16. September 2018 Posted by Clemens Strobl

Die Union Oberwang hat nach vier gespielten Runden in der 2. Klasse Süd noch keine Punkte abgegeben, bekommt es in der 5. Runde aber mit dem „Angstgegner“ zu tun: Gegen Bad Ischl 1b hat man die letzten drei Duelle allesamt verloren, was in der vorherigen Saison wesentlich zum verpassten Aufstieg beigetragen hat. Natürlich möchten sie die Oberwanger dafür revanchieren.

Bei sommerlichen Temperaturen im Herbst deutet zunächst nicht viel auf ein spektakuläres Spiel hin, 18 Minuten lang passiert erst einmal gar nichts. Dann schickt Jonas Wonnebauer Robert Speer über den linken Flügel, der bedient Marco Szalay in der Mitte und der nützt gleich die erste Chance zum 1:0. Die Gäste machen sich erst in der 22. Minute zum ersten Mal bemerkbar. Ein Weitschuss aus dem Halbfeld von Utku Kaplan senkt sich gefährlich aufs hintere Kreuzeck und streift noch die Latte. Ansonsten haben die Oberwanger das Spiel im Griff. In der 22. Minute spielt Andreas Hofauer zu Mathias Schmidt, dessen Torschuss kann Tormann Kollersberger noch abwehren, aber beim Nachschuss von Robert Speer ist er machtlos. Oberwang zeigt sich unglaublich effizient und nützt die zweite Chance zum 2:0. Danach gibt es wieder etwas Leerlauf, ehe es die Oberwanger wieder mit dem bereits gut funktionierenden System versuchen. Jonas Wonnebauer wird wieder über den linken Flügel geschickt, bringt den Stanglpass zur Mitte, aber Marco Szalay schießt genau den Torwart an. Trotzdem liest sich das 2:0 auf der Anzeigetafel zur Pause schon sehr gut.

Gleich nach Seitenwechsel schließt Marco Szalay mit seinem zweiten Treffer einen schnellen Spielzug der Oberwanger über Simon Loindl zum 3:0 ab. (47.) Oberwang spielt weiter nach vorne und wird wenig später mit dem 4:0 belohnt. Ein langer Abstoß von Tormann David Röthleitner wird zum perfekten Konter, über Jonas Wonnebauer kommt der Ball zu Robert Speer, der für den nächsten Treffer sorgt. (57.) Der Spielstand ist schon ziemlich deutlich, aber die Oberwanger drehen jetzt erst richtig auf. In der 62. Minute ist Mathias Schmidt nach einem Lochpass frei durch, der Ischler Tormann ist zwar vor ihm am Ball, lässt diesen aber wieder aus und ermöglicht somit das 5:0 für Oberwang. Die beste Chance für Bad Ischl in der zweiten Hälfte vergibt Angelo Serdar, der aus der Drehung links am Tor vorbei schießt. (66.) Im direkten Gegenzug bedient Marco Szalay im Konter den völlig freistehenden Robert Speer und der schiebt ohne Mühe zum 6:0 ein. (67.) In der 71. Minute probiert es Andreas Hofauer mit einem Weitschuss von halbrechts, aber dieses Mal kann der Tormann den nächsten Gegentreffer verhindern und dreht den Ball über die Latte. Dennoch hat die Torflut immer noch kein Ende, den Oberwangern geht jetzt fast alles auf. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen erhöht Robert Speer in der 76. Minute auf 7:0. Danach haben die Gäste Glück, dass die Oberwanger durch Robert Speer und Mathias Schmidt zwei hundertprozentige Möglichkeiten liegen lassen. Das in Hochform agierende Sturmduo der Oberwanger sorgt in der 82. Minute für das 8:0: Marco Szalay bedient Robert Speer in der Mitte, aber selbst dieses Tor ist noch nicht der Schlusspunkt gewesen. Der eingewechselte Niklas Sperr bringt in der 87. Minute eine gute Flanke in den Strafraum und ermöglicht so den sechsten Treffer von Robert Speer per Kopf zum 9:0 Endstand gegen Bad Ischl 1b. In Summe dürfen sich die Gäste aber mit diesem Ergebnis nicht beschweren und können froh sein, dass es nicht zweistellig ausgegangen ist.

Die Revanche ist damit mehr als geglückt, Oberwang präsentiert sich trotz der vielen Ausfälle weiterhin bärenstark. Zell am Moos gewinnt gegen Pinsdorf und ist somit ebenfalls noch punktegleich. Am nächsten Sonntag ist Oberwang dann beim Schlusslicht Pinsdorf zu Gast.

U11 mit neuer Dress eingelaufen

10. September 2018 Posted by Peter Jun. Lametschwandtner

Beim letzten Heimspiel der Kampfmannschaft gegen St. Wolfgang, präsentierte die U11-Mannschaft ihre neue Dress.

Gesponsert wurde die neue Garnitur von der ABW Automatendreherei Brüder Wieser GmbH mit Geschäftsführer Josef Paarhammer.

Ein herzlicher Dank dafür!

  • Hauptsponsoren

  • Schikurs Anmeldung

    Kinderschikurs in den Weihnachtsferien:
    –> Anmeldung
    (max. Teilnehmerzahl erreicht. Leider keine Anmeldungen mehr möglich!)
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

  • Nächste Termine

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Do.27.12.2018 bis Sa, 29.12.2018:
    Kinderschikurs in Oberaschau
    –> Info Schikurs

    Herbst/Winter 2018:
    Vielfältiges Fitnessprogramm in der Turnhalle
    –> Hallenplan, Herbst 2018
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

  • facebook

    Besuche uns auf facebook:
    facebook: Sportunion Oberwang
  • Fußball-Newsletter

    Am Ball bleiben mit dem Fußball-Newsletter! Erhalte topaktuelle Berichte und Ergebnisse!
    Alle Fußball Berichte
    Zur Anmeldung
  • Bleib-Am-Laufenden!-Newsletter

    Up-to-date mit dem Bleib-Am-Laufenden!-Newsletter! Erhalte neueste Berichte, Fotos und Infos aus allen Sektionen!
    Alle "BaL"-Berichte
    Zur Anmeldung