2. Oberwanger Kleinfeldcup

15. Juli 2018 Posted by Clemens Strobl

Am 14.07.2018 wurde der 2. Oberwanger Kleinfeldcup am Oberwanger Sportplatz ausgetragen. 20 Mannschaften zu je 5 Spielern traten zum Turnier an. Gespielt wurden jeweils 10 Minuten auf zwei kleineren Feldern am Fußballplatz. Die Mannschaften waren bunt zusammengewürfelt, neben aktuellen Kampfmannschaft- und Reservespielern gaben sich auch einige Ex-Spieler und Hobbykicker die Ehre. Auf den Gewinner wartete ein 300 € Gutschein für die Mondsee Alm, auch die anderen Mannschaften gingen nicht leer aus.

Durchsetzen konnte sich letztendlich der „Stammtisch Gastinger“, die im Finale die „Jungs aus dem Donaumarkt“ in einem packenden Elfmeterschießen mit 4:3 bezwangen. Tormann Christoph Soriat verwandelte den letzten Elfmeter und durfte anschließend mit seinen Kollegen den Sieg bejubeln. Ebenfalls im Elfmeterschießen holte sich „Talagova United“ den dritten Platz gegen die „Obernossauer“. Zum Torschützenkönig krönte sich Peter Stüger mit 7 Treffern. Bester Tormann wurde Christoph Soriat von der siegreichen Mannschaft „Stammtisch Gastinger“.

Dank der Unterstützung von vielen Sponsoren konnte ein gelungenes Event aufgestellt werden, dass viele Zuschauer an den Oberwanger Sportplatz lockte.

Hier gibt es noch die Ergebnisse zum Nachlesen:

Tabellen und Spielplan Gruppenphase

Turnierraster KO-Phase

Platzierungen der Mannschaften

Saisonabschluss Sektion Schi

24. Juni 2018 Posted by Peter Jun. Lametschwandtner

Bei einem gemütlichen Beisammensein im „Cafe In“ am Stadtplatz in Vöcklabruck haben wir die Wintersaison 2017/2018 abgeschlossen.

Alle geplanten Veranstaltungen konnten durchgeführt werden. Es waren unsere 3 Vereinsrennen sowie seit der vergangenen Saison wieder neu ins Leben gerufen der Mondseelandcup mit 3 Veranstaltungen der Skisektionen Zell am Moos – Naturfreunde Mondsee – Union Oberwang. Weiterhin gab es noch einige Veranstaltungen bei denen auch Helfer bei anderen durchführenden Vereinen tätig waren.

Dies ist nur mit großer Unterstützung unserer Helfer möglich. Dafür sagen wir „Danke“.

Auch an unsere Sportler ein „Großes Danke“ für die gezeigten Leistungen.

Wir wünschen eine schöne erholsame Sommersaison und freuen uns auf den Start in die Wintersaison 2018 / 2019 und auf die Unterstützung von euch allen.

2:1 Sieg bei den Gmunden Juniors zum Saisonabschluss

10. Juni 2018 Posted by Clemens Strobl

Im letzten Spiel der Saison, dem Auswärtsspiel bei den Gmunden Juniors, geht es für beide Mannschaften um nicht mehr viel. Oberwang hat den Aufstieg verpasst und wird die Saison auf dem dritten Platz beenden, das steht fest. Für das Gmunden Spiel müssen sie auf den verletzten Tormann Marco Plank verzichten, für ihn steht David Röthleitner im Tor.

Auf dem Kunstrasenplatz von Gmunden verzeichnen die favorisierten Oberwanger den besseren Start. In der 18. Minute bekommt Simon Loindl, der heute erstmals in der Startelf aufläuft, den Ball in der Spitze serviert, kann aber den gegnerischen Tormann Krugluger nicht überwinden. Nach 25 Minuten bedient Rene Putz Mathias Schmidt mit einer guten Flanke, wieder kann der Tormann den Kopfball parieren. In einer ereignisarmen ersten Hälfte haben die Oberwanger kurz vor der Pause noch eine Gelegenheit. Josef Heisler legt quer auf Andreas Hofauer, der ins leere Tor einschiebt. Der Schiedsrichter gibt aber den Treffer wegen Abseits nicht.

In Hälfte Zwei nimmt das Spiel etwas an Fahrt auf. In der 49. Minute hat der schnelle Andreas Hofauer bereits den Gmundner Tormann ausgespielt, aber er spielt einen Querpass ins Leere statt es mit einem Schuss aufs Tor zu versuchen. Die zweite Mannschaft von Gmunden wird erstmals in der 55. Minute gefährlich. Dario Topalovic gewinnt einen Zweikampf in Strafraumnähe, zieht alleine aufs Tor, aber sein Schuss geht knapp am langen Eck vorbei. Zwei Minuten später gelingt der Heimmannschaft tatsächlich der 1:0 Führungstreffer. Nedim Rizvanovic setzt sich auf der linken Seite durch, hält den Ball im Spiel und zieht zur Mitte. Er bezwingt David Röthleitner, weil der Ball von der Stange an seinen Rücken springt und von dort ins Tor prallt. Die Antwort der Oberwanger lässt aber nicht lange auf sich warten. In der 60. Minute flankt Mario Lettner zur Mitte, aus dem Rückraum kommt Andreas Hofauer angerauscht, dessen Hereingabe zunächst abgeblockt wird. Beim Abpraller ist Mathias Schmidt zur Stelle und verwertet zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel ist jetzt komplett offen. Gmunden versucht es wieder über den Torschützen Nedim Rizvanovic, der aber dieses Mal links am Tor vorbeischießt. (64.) Im Gegenzug setzt sich Andreas Hofauer in der Spitze durch, behauptet den Ball gegen die Verteidigung und schiebt den Ball am Tormann vorbei – die 2:1 Führung für Oberwang. Die Gäste versuchen daraufhin, die Führung auszubauen. In der 71. Minute überrascht Mario Lettner bei einem Freistoß den Gegner mit einem Flachpass auf den eingewechselten Richard Pek, aber der scheitert am Tormann, der den Schuss noch abfälschen kann. Beim anschließenden Eckball haben die Gmundner etwas Glück, dass der Schiedsrichter nach einem Kopfball den Ball noch nicht hinter der Linie gesehen hat. Oberwangs Ersatztormann David Röthleitner kann sich in der Schlussphase auch noch einmal auszeichnen. Er hält in der 74. Minute den Schuss von Nedim Rizvanovic, der nach einem Haken freies Schussfeld hatte. Der Sieg der Oberwanger ist danach aber nicht mehr wirklich gefährdet. In der Schlussminute vergibt noch Michael Heiml per Kopf nach Eckball die letzte Torchance im Spiel, aber es reicht auch so zum 2:1 Sieg für Oberwang.

Am Ende gelingt Oberwang mit dem Sieg in Gmunden noch ein versöhnlicher Abschluss in einer Saison, in der man wie letztes Jahr nur knapp den Aufstieg in die 1. Klasse verpasst hat. Man beendet die Saison auf Rang 3, zwei Punkte hinter dem zweiten Platz, der zum Aufstieg gereicht hätte. Aber alle guten Dinge sind bekanntlich drei, in der nächsten Saison gibt es den nächsten Anlauf. Die Reservemannschaft beendet die Saison ebenso auf dem dritten Tabellenplatz.

Neue Dressen für den Nachwuchs

5. Juni 2018 Posted by Manfred Zieher

Der Nachwuchs der Sportunion Oberwang darf seit Kurzem in neuen Dressen spielen.

Georg Kalleitner von Oberösterreichische und Stefan Hupf von Malerei Hupf – zwei langjährig unterstützende Werbepartner – haben die Jungs und Mädels mit neuen Garnituren ausgestatten. Vielen Dank dafür!

Am Pfingstmontag, beim Spitzenspiel zwischen Union Oberwang gegen Steyrermühl, durften die Mannschaften dann ihre neue Kleidung präsentieren und mit den „Großen“ auf das Spielfeld einlaufen.

Hier die Bilder:

Oberwang muss Aufstiegschance nach 1:2 Niederlage gegen Bad Ischl 1b begraben

3. Juni 2018 Posted by Clemens Strobl

Die Union Oberwang hat den Aufstieg zwar nicht mehr selbst in der Hand, muss jedoch zumindest versuchen, die eigenen Hausaufgaben gegen Bad Ischl 1b zu machen. Keine leichte Aufgabe, denn die Ischler liegen in der Tabelle auf Platz 5. Zudem waren sie die einzige Mannschaft, gegen die die Oberwanger im Herbst nicht punkten konnten.

Bei brütender Hitze in Oberwang brauchen beide Teams etwas, um in Schwung zu kommen. In der 8. Minute finden die Hausherren die Großchance vor, um in Führung zu gehen. Jonas Wonnebauer bringt eine gut angetragene Flanke zur Mitte und Marco Szalays Volleyschuss geht knapp übers Tor. Ein schöner Spielzug der Oberwanger bringt fast die Führung. Danach tut sich wenig auf beiden Seiten, nach einer halben Stunde kommt Oberwang wieder etwas in Schwung. Nach einem Freistoß von Rene Putz fehlen Mathias Schmidt nur ein paar Zentimeter, um an den Ball zu kommen. (31.) Drei Minuten später bringt Josef Heisler einen scharfen Stanglpass zur Mitte, wieder kommt Rene Putz knapp nicht zum Abstauber. Bad Ischl 1b bekommt in der Schlussminute der ersten Hälfte noch einen Freistoß zugesprochen, den Peter Paveronschütz aber am Kreuzeck vorbei schießt. Torlos geht es in die Kabinen.

Nach Seitenwechsel gibt es gleich eine Schlüsselszene im Spiel. In der 50. Minute will Johannes Scheiblauer als letzter Mann einen Rückpass zu Tormann Marco Plank spielen. Benjamin Jusufovic fängt den Ball ab und kann zum 1:0 für Bad Ischl 1b einschießen. Das unglückliche Gegentor macht die Situation für die Oberwanger natürlich noch schwieriger, weil sie unbedingt die drei Punkte brauchen. Vorne geht aber leider wenig und hinten leistet man sich folgenschwere Fehler. In der 66. Minute kann Emirhan Acar im Konter nur durch ein Foul gestoppt werden, es gibt Freistoß knapp außerhalb des Strafraums für Bad Ischl. Peter Paveronschütz schießt aus spitzem Winkel direkt aufs Tor und bezwingt Marco Plank mit einem Schuss knapp unter die Latte. Das 2:0 für die Gäste, jetzt wird es eng für Oberwang. Die Oberwanger geben sich aber nicht geschlagen und gehen jetzt auf volle Offensive. Die wird auch schnell belohnt. Ein Freistoß von Rene Putz wird zwar von der Mauer abgeblockt, aber Andreas Hofauer kommt zum Abstauber und erzielt den 1:2 Anschlusstreffer. (70.) Bei der nächsten Aktion zieht Josef Speer über rechts auf, sein Schuss aufs lange Eck geht knapp vorbei. In der 74. Minute gibt es sogar den vermeintlichen Ausgleich für Oberwang, aber der oftmals nicht sattelfeste Schiedsrichter Kuljici hat ein Foul am Tormann gesehen und zeigt zu allem Überfluss Marco Szalay wegen Kritik die Gelb/Rote Karte. Ausschluss statt Ausgleich, wieder einmal sind die Oberwanger nicht gerade vom Glück verfolgt. In Unterzahl versuchen die Oberwanger bis zuletzt alles, mehr als ein paar Halbchancen können sie aber leider nicht mehr herausspielen.

Am Ende geht Oberwang damit zum dritten Mal in Folge als Verlierer vom Platz und muss somit die Aufstiegsträume endgültig begraben, denn Steyrermühl und Neukirchen/Altmünster haben Siege eingefahren und sind nicht mehr einholbar. Zum Abschluss der Saison gibt es noch das Auswärtsspiel in Gmunden, am Sonntag um 17 Uhr.

Oberwang verliert auch den zweiten Aufstiegskrimi – 0:2 in Neukirchen

27. Mai 2018 Posted by Clemens Strobl

Nach der bitteren Niederlage gegen Steyrermühl steht für Oberwang in Neukirchen/Altmünster das nächste Topspiel vor der Tür. Der Dreikampf an der Tabellenspitze geht jetzt in die finale Phase. Oberwang führt jeweils einen Punkt vor Steyrermühl und Neukirchen die Tabelle an, umso wichtiger ist das heutige direkte Duell.

Vor toller Kulisse in Neukirchen entwickelt sich von Beginn an ein intensives, schnelles Spiel. Die ersten Angriffe kommen von Neukirchen, dann übernimmt Oberwang schnell die Initiative. Die zahlreichen Oberwanger Zuschauer können bereits nach der ersten guten Torchance ihrer Mannschaft in der 20. Minute jubeln. Mathias Schmidt spielt einen schönen Lochpass auf Marco Szalay, der zwar zuerst an Tormann Bezdek scheitert, aber Rene Putz ist beim Abpraller zur Stelle und verwertet zum vermeintlichen 1:0. Wegen einer Abseitsposition wird der Treffer nicht gegeben, leider zu früh gefreut. Auf Seiten von Neukirchen probiert es Fabian Niemezek mit einem Schuss, Marco Plank kann zur Ecke abwehren. (28.) Vier Minuten später bringt Robert Cernak einen Freistoß in den Oberwanger Strafraum, beim Kopfball ist wieder Marco Plank auf dem Posten. Kurz vor der Pause haben die Oberwanger noch die Riesenmöglichkeit zur Führung. Ein Stanglpass von Johannes Scheiblauer kommt etwas überraschend bis zum freistehenden Rene Putz durch, aber der schießt aus kurzer Distanz genau den Tormann an. (44.) Die letzte Aktion vor Seitenwechsel gehört ebenfalls den Oberwangern. Marco Szalay spielt auf für Rene Putz, aber der verfehlt das kurze Eck knapp. Damit geht es torlos in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit ist noch keine zwei Minuten alt, als Neukirchen den Ball weit in die Oberwanger Hälfte schlägt. Eigentlich hätte der Ball geklärt werden können, aber Fabian Niemezek nützt ein Abstimmungsproblem der Oberwanger Verteidigung aus, geht dazwischen und staubt zum 1:0 für Neukirchen ab. Ein herber Rückschlag für die Oberwanger, nachdem sie so knapp an der Führung dran waren. Die Gäste geben sich aber nicht geschlagen, noch bleibt fast eine komplette Halbzeit, um das Spiel noch umzudrehen. In der 50. Minute kommt Josef Speer nach Freistoßflanke von Johannes Scheiblauer zum Kopfball, aber der Neukirchner Tormann kann parieren. Nach 54 Minuten gelingt es Akos Zsök mit einem Ferserlpass die Oberwanger Verteidigung auszuhebeln, aber Robert Cernaks Schuss fällt zu schwach aus, sodass die Oberwanger noch auf der Linie retten können. Für Oberwang kommt es nach einer Stunde noch dicker, denn Markus Soriat muss verletzt ausgewechselt werden, für ihn kommt Andreas Hofauer. Der Eingewechselte prüft in der 64. Minute nach Balleroberung gleich einmal Tormann Bezdek, der den Schuss mit etwas Mühe parieren kann. Auf der Gegenseite spielen die Neukirchner wieder einen schnellen Pass in die Spitze, wieder auf Fabian Niemezek und der schnürt seinen Doppelpack. (67.) 2:0 für Neukirchen, jetzt wird es eng für Oberwang. Die Gäste versuchen sofort zu reagieren. Eine Minute nach dem Gegentreffer flankt Josef Heisler in den Strafraum, aber der Kopfball von Marco Szalay geht neben das Tor. Für die Oberwanger ist es ein gebrauchter Tag, auch der Spielverlauf ist ziemlich bitter. Sie sind bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen, aber irgendwie will es heute nicht gelingen. Rene Putz versucht es mit einem direkten Freistoß, aber auch er kann den Tormann an diesem Tag nicht überwinden. (76.) In der Schlussphase werfen die Oberwanger noch einmal alles nach vorne. Josef Speers Schuss kann der Tormann mit einer Flugeinlage parieren (85.) und Mathias Schmidts Weitschuss streicht knapp rechts neben das Tor. (87.) In der Schlussminute sieht Robert Cernak noch die Gelb-Rote Karte wegen Kritik, aber am Spielstand ändert das nichts mehr.

Oberwang verliert in Neukirchen mit 0:2 und liegt jetzt mit jeweils zwei Punkten Rückstand auf Steyrermühl und Neukirchen auf Platz 3. Damit ist man in den letzten beiden Spielen auf Schützenhilfe angewiesen, um noch einen der beiden Aufstiegsplätze ergattern zu können. Nächstes Wochenende gibt es das letzte Heimspiel der Saison, am Sonntag gegen Bad Ischl 1b.

Oberwang unterliegt Verfolger Steyrermühl im Spitzenspiel mit 0:1

21. Mai 2018 Posted by Clemens Strobl

Vier Punkte trennen Tabellenführer Oberwang vom Tabellenzweiten Steyrermühl vor dem Gipfeltreffen in der 19. Runde der 2. Klasse Süd. Ein richtungsweisendes Spiel also für beide Mannschaften vier Runden vor Schluss. Vor toller Zuschauerkulisse gehen die Oberwanger geschwächt in die Partie, denn mit Andreas Hofauer und Marco Szalay fehlen zwei wichtige Spieler in der Offensive gesperrt. Bei den Gästen sitzt der Liga-Toptorschütze Marcus Dos Santos zunächst nur auf der Bank.

Die Anfangsphase ist von Hektik geprägt, man merkt beiden Teams an, dass es heute um einiges geht. Die Gäste kommen in der fünften Minute zum ersten Mal in den Strafraum, es gibt Eckball. Die Flanke kommt flach herein, wird einmal verlängert und Halid Delic trifft volley aus der Drehung zum 1:0 für Steyrermühl. Die Gäste gehen mit der ersten Torchance im Spiel in Führung und sind danach die gefährlichere Mannschaft. In der 7. Minute kommt erneut Halid Delic nach einem Fehlpass der Oberwanger zum Schuss, aber Marco Plank ist beim unplatzierten Abschluss zur Stelle. Eine Minute später gibt es Eckball auf der anderen Seite für Oberwang. Josef Speer kommt zum Kopfball, aber Tormann Tokic hält im Nachfassen. Danach geht wenig bei den Oberwangern, die Gäste sind besser im Spiel. In der 16. Minute bedient Halid Delic Anel Haliti in der Spitze, aber seinen Schuss kann Marco Plank parieren. Kurze Zeit später probiert es Ivica Ilic aus der Distanz mit einem Weitschuss, der Ball geht knapp drüber. Es steht weiterhin nur 0:1, es ist alles offen. Steyrermühl drängt aber weiter auf den zweiten Treffer. In der 28. Minute behauptet Halid Delic den Ball gegen die Verteidigung, aber er verzieht aus guter Position. Danach passiert auf beiden Seiten nicht viel, ehe kurz vor der Pause noch einmal Steyrermühl aktiv wird. Emil Abdic dribbelt durch die Verteidigung, aber wieder ist der gute Marco Plank zur Stelle und macht den Winkel spitz, der Schuss geht vorbei. Halbzeit in Oberwang, die Heimmannschaft liegt nur einen Treffer zurück, somit ist noch alles möglich.

Auf beiden Seiten gibt es zur Pause Wechsel. Steyrermühl bringt den Toptorschützen Dos Santos und bei Oberwang kommt Johannes Scheiblauer für den angeschlagenen Florian Trinker in die Partie. Bitter für die Oberwanger, denen jetzt zusätzlich zu den anderen Ausfällen noch ein Offensivspieler fehlt. Das merkt man ihnen auch an, denn bis zur 67. Minute können beide Mannschaften keine Torchancen herausspielen. Dann macht sich Dos Santos das erste Mal bemerkbar, nach einem hohen Ball schießt er volley am langen Eck vorbei. Die Steyrermühler Chance ist aber so etwas wie ein Weckruf für die Oberwanger, die plötzlich in die Partie zurückkommen. Nach einem Eckball kommt Josef Speer im Rückraum zum Kopfball, vorne an der Stange kommt Mathias Schmidt zum Schuss, aber Torwart Tokic fischt den Ball gerade noch aus dem Kreuzeck. (69.) Auf der anderen Seite kann sich wieder einmal Marco Plank auszeichnen, er pariert den Schuss von Anel Haliti mit einer Fußabwehr. (71.) Es ist aber nur ein kurzes Lebenszeichen der Gäste, denn ansonsten haben die Oberwanger in dieser Phase die Partie im Griff und drängen auf den Ausgleich. In der 72. Minute bedient Josef Heisler den mitgelaufenen Bernhard Asen mit einem Querpass, aber der schießt den Ball aus kurzer Distanz übers Tor. Ein Treffer liegt durchaus in der Luft, aber die Zeit läuft den Oberwangern davon. Trainer Marcel Lettner stellt in der Schlussphase noch einmal um, die Oberwanger werfen alles nach vorne, um zumindest noch einen Punkt zu holen. Julian Soriat zieht in der 79. Minute zur Mitte, scheitert aber mit seinem Schuss am gegnerischen Tormann. Steyrermühl konzentriert sich in den letzten 20 Minuten nur noch aufs Verteidigen und schafft es letztlich mit Ach und Krach, den 1:0 Sieg über die Zeit zu bringen. Nach acht Siegen in Serie muss Oberwang damit dieses Mal wieder den Platz als Verlierer verlassen.

Durch die Niederlage von Oberwang schiebt sich das Feld an der Tabellenspitze zusammen. Oberwang führt jetzt mit einem Punkt Vorsprung auf Steyrermühl und Neukirchen/Altmünster, die in Bad Ischl mit 6:1 gewinnen konnten. Am nächsten Sonntag kommt es in Neukirchen zum nächsten direkten Duell um den Aufstieg.

Oberwang feiert mit 3:1 in Aurach den achten Sieg in Folge

13. Mai 2018 Posted by Clemens Strobl

Die Union Oberwang ist derzeit nicht zu stoppen in der 2. Klasse Süd. Sieben Siege in Serie stehen zu Buche. Im Gegensatz zur letzten Saison, wo man viele Spiele nur knapp gewinnen konnte, ist man dieses Mal noch souveräner unterwegs, denn man feierte alle sieben Siege mit mindestens zwei Toren Unterschied. Der heutige Gegner, der SV Aurach, war in der Hinrunde immer vorne mit dabei, musste aber zuletzt abreißen lassen und liegt nur noch auf Platz Sieben im Niemandsland der Tabelle.

Die Auracher haben zu Beginn mehr vom Spiel und können auch ein paar Torschüsse auf das Oberwanger Tor abgeben, sonderlich gefährlich werden sie aber noch nicht. Die Oberwanger brauchen etwas, um in die Partie zu kommen. In der 10. Minute gibt es den ersten gefährlichen Angriff der Oberwanger. Andreas Hofauer nimmt sich ein Herz und zieht ab, der Ball senkt sich optimal und geht ans Lattenkreuz, da haben nur wenige Zentimeter gefehlt. Es sollte allerdings die einzige gute Torchance der Oberwanger in Hälfte Eins bleiben, die in der Offensive ungewohnt wenig Druck erzeugen können. Hinten lassen sie aber auch nicht viele Chancen von Aurach zu. In der 31. Minute kommt Markus Schobesberger nach einem verunglückten Befreiungsschlag der Oberwanger zum Schuss, aber Tormann Marco Plank ist schnell am Boden und hält. Zwei Minuten später gibt es Freistoß für Aurach. Simon Kofler verlängert die Freistoßflanke per Kopf unhaltbar ins Eck – das 1:0 für Aurach. Bis zur Pause passiert auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Die zweite Hälfte beginnt für die Oberwanger besser als die erste. Marco Szalay startet in der 48. Minute ein Solo durch die Auracher Verteidigung und kann erst im Strafraum durch ein Foul gestoppt werden. Jan Hornat hat Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf Torraub entscheidet und nur Gelb gibt. Den fälligen Elfmeter verwandelt Josef Speer sicher ins linke Eck – 1:1. Der schnelle Ausgleich der Oberwanger tut dem Spiel gut, beide Mannschaften bemühen sich, den Führungstreffer zu erzielen. In der 52. Minute kommt Christoph Riedl nach einem abgeblockten Freistoß zum Nachschuss, den er aus guter Position links neben das Tor setzt. Auch Oberwang kommt in dieser Phase immer wieder vors gegnerische Tor und zeigt sich wie in den letzten Spielen durchaus effizient. Jonas Wonnebauer bringt eine gute Flanke in den Strafraum und Marco Szalay trifft mit einem wuchtigen Kopfball zum 2:1 für Oberwang. (58.) Die Antwort von Aurach bleibt nicht lange aus. Zwei Minuten nach dem Gegentreffer kommt Markus Schobesberger nach weiter Flanke zum Schuss, aber Mathias Schmidt kann im langen Eck auf der Linie ausputzen. Die Effizienz macht heute den Unterschied. In der 70. Minute sieht Andreas Hofauer nach Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Obwohl die Oberwanger somit in den letzten 20 Minuten in Unterzahl agieren müssen, bleiben sie in der Defensive sicher. Nach 80 Minuten gelingt ihnen sogar der Treffer zum 3:1. Der eingewechselte Rene Putz erobert von einem Verteidiger den Ball, spielt ab auf Mathias Schmidt und der bezwingt Tormann Kunesch per Flachschuss. Rene Putz hätte in der 82. Minute fast noch einen Treffer draufgelegt, aber sein angedrehter Schuss aufs lange Eck geht knapp vorbei. In der 84. Minute fliegt ein weiterer Oberwanger vom Platz, diesmal erwischt es Marco Szalay, wieder Gelb/Rot nach Foulspiel. Der etwas überforderte Schiedsrichter Polat beweist in diesem Spiel zu wenig Fingerspitzengefühl und verweist trotz ausgeglichener Foulanzahl von beiden Mannschaften bereits den zweiten Oberwanger des Feldes. Auf das Spiel hat es keine Auswirkung mehr. Bis auf Philipp Huemer, dessen Freistoß in der 87. Minute von Marco Plank über die Latte gelenkt wird, kann die Heimmannschaft keine Gefahr mehr erzeugen. Es bleibt beim 3:1 für Oberwang.

Die Oberwanger feiern somit einen wichtigen Auswärtssieg in Aurach, denn die Verfolger haben ebenso alle ihre Hausaufgaben gemacht und Siege eingefahren. Am Pfingstmontag, dem 21.05. kommt es zum Gipfeltreffen gegen den Tabellenzweiten Steyrermühl.

Josef Speer schießt Oberwang mit Doppelpack zum 3:1 Derbysieg in Zell am Moos

10. Mai 2018 Posted by Clemens Strobl

Zu Christi Himmelfahrt steigt das Nachtragsspiel der 16. Runde, das große Derby zwischen den Lokalrivalen Union Oberwang und Union Zell am Moos. Die Zeller rangieren derzeit auf Platz sechs, 13 Punkte hinter dem Tabellenführer Oberwang. Bei der Heimmannschaft steht Ex-Oberwang Spieler Daniel Dorfinger in der Anfangself.

Beide Mannschaften sind sich der Wichtigkeit der Partie bewusst und gehen dementsprechend vorsichtig in die Partie. In der Anfangsphase neutralisieren sich beide Teams im Mittelfeld, das Spiel ist umkämpft, aber die Verteidigungen lassen nichts zu. In der 20. Minute kommen die Oberwanger zum ersten Torschuss, der Kopfball von Johannes Scheiblauer geht aber klar übers Tor. Etwas näher dran am ersten Treffer sind sie in der 25. Minute. Mathias Schmidt erläuft sich den Ball, spielt quer auf Florian Trinker, dessen Torschuss noch abgeblockt wird. Auch der Nachschuss des aufgerückten Julian Soriat wird kurz vor der Linie abgewehrt. Die vielen Oberwanger Zuschauer am Zeller Sportplatz dürfen in der 33. Minute das erste Mal jubeln. Nach einem Freistoß von Zell am Moos spielt Florian Trinker im Konter schnell in die Spitze zu Marco Szalay, der alleine vor Tormann Schindlauer eiskalt bleibt und zum 1:0 einnetzt. Die Oberwanger gehen verdient in Führung, haben dann aber auch mal hinten etwas zu tun. Torwart Marco Plank bleibt nach einem harten Zusammenstoß nach einem Eckball angeschlagen liegen, kann aber nach kurzer Behandlungspause weiterspielen. Seine Tormannfähigkeiten sind kurz darauf wieder gefragt. In der 42. Minute bedient Christoph Grabner Dragan Miskovic per Lochpass, aber Marco Plank ist auf dem Posten und kann seinen Schuss aus spitzem Winkel bravourös entschärfen. Beim Nachschuss entsteht ein Getümmel im Strafraum und der Schiedsrichter entscheidet plötzlich auf Strafstoß für Zell am Moos. Josef Speer soll anscheinend einem Gegenspieler auf den Fuß getreten sein, eine etwas strittige Entscheidung zu einer unübersichtlichen Szene. Mario Jakovljevic ist das egal und verwandelt den Elfmeter zum 1:1 Ausgleich. Marco Plank hat zwar die Ecke erraten, aber der Schuss ist zu platziert. In der Schlussminute der ersten Hälfte gibt es noch einmal Freistoß für Oberwang. Markus Soriat flankt in den Strafraum und findet Josef Speer, der den Kopfball knapp rechts neben das Tor setzt. Damit geht es mit dem 1:1 in die Kabine.

Die Oberwanger beginnen die zweite Hälfte hochmotiviert und holen gleich mal einen Freistoß in der Hälfte von Zell am Moos heraus. Die Flanke kommt zu Marco Szalay an der zweiten Stange, der spielt in die Mitte zu Josef Speer und der trifft aus kurzer Distanz zum 2:1. (46.) Besser hätte die zweite Halbzeit nicht beginnen können für die Gäste, die jetzt den Druck hochhalten. Mitten in den Oberwanger Angriffswirbel fahren die Zeller einen gefährlichen Konter. Dragan Miskovic wird mit einem schnellen Pass geschickt, im Gegensatz zu Marco Szalay in der ersten Hälfte lässt er die Chance aus und trifft nur die Stange. (48.) Oberwang hat aber bis auf diesen Angriff die Heimmannschaft im Griff und kommt weiterhin zu Chancen. In der 52. Minute verfehlt Johannes Scheiblauer das lange Eck nur knapp. Nach 58 Minuten gibt es Eckball für Oberwang. Wieder ist der kopfballstarke Innenverteidiger Josef Speer beim Standard im gegnerischen Strafraum dabei. Nach Flanke von Julian Soriat steigt er perfekt hoch und trifft per Kopf zum vielumjubelten 3:1 für Oberwang. Sein Doppelpack sorgt für die Entscheidung im Derby, denn die Gäste aus Oberwang spielen die Partie danach ziemlich souverän herunter. In der 64. Minute probieren es die Zeller noch einmal. Nach einer Kombination über links kommt Christoph Grabner an der ersten Stange zum Schuss, aber auch sein Schuss verfehlt das Tor. Bei leichtem Regen in Zell am Moos tut sich in der letzten halben Stunde auf beiden Seiten nicht mehr allzu viel.

Nachdem man sich im Herbst in Oberwang unentschieden getrennt hat, entscheidet Oberwang also dieses Mal das Derby mit 3:1 für sich. Der Vorsprung des Tabellenführers auf die Zweitplatzierten Steyrermühler konnte somit auf vier Punkte ausgebaut werden. Nächsten Sonntag gibt es das nächste Auswärtsspiel in Aurach.

Oberwang überzeugt bei 2:0 Heimsieg gegen Timelkam TSV

6. Mai 2018 Posted by Clemens Strobl

Die Union Oberwang hat seine vier Pflichtaufgaben zum Start der Frühjahrssaison erfolgreich absolviert, ab jetzt beginnt die entscheidende Phase im Aufstiegskampf der 2. Klasse Süd mit einigen spannenden Duellen. Zum Start gibt es das Spiel gegen den Tabellenfünften Timelkam TSV, gegen den man sich im Herbst mit 1:0 durchsetzen konnte. Ein ähnlich enges Spiel ist heute zu erwarten.

Für die Oberwanger beginnt die Partie gut, bereits mit der ersten Aktion bekommt man nach Foul an Florian Trinker einen Freistoß in aussichtsreicher Position an der Strafraumgrenze zugesprochen. Jonas Wonnebauer nimmt sich des Freistoßes an, schießt aber drüber. Dennoch war es so etwas wie ein Startschuss für die Oberwanger, die in der Anfangsphase klar dominieren. In der 8. Minute zieht Florian Trinker nach Lochpass von Mathias Schmidt in den Strafraum. Timelkams Tormann Hitzl unterläuft ihn, folgerichtig entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter für Oberwang. Beim Elfmeter scheitert Marco Szalay mit einem halbhohen Schuss am Tormann, der die Gäste vorm frühen Rückstand bewahrt. Marco Szalay ist es auch, der in der 12. Minute die nächste Torchance am Fuß hat. Es gelingt ihm, den Torwart auszuspielen, aber er bringt den Ball aus spitzem Winkel nicht mehr aufs Tor. Timelkam wird erst ab der 20. Minute in der Offensive aktiv, mehr als zwei semigefährliche Freistöße schauen vorerst nicht raus. Deutlich konkreter sind die Torchancen der Oberwanger. In der 31. Minute bedient Josef Heisler Florian Trinker im Rückraum, aber der schießt genau den Tormann an. In dieser Tonart geht es weiter. Nach 39 Minuten bekommt Jonas Wonnebauer relativ freistehend den Ball, kann die weite Flanke aber nicht mit dem Fuß bändigen und schießt drüber. Die Oberwanger sind nah dran an einem Treffer, aber immer fehlt ein Quäntchen zum erfolgreichen Torabschluss. So gelingt es auch Mathias Schmidt und Julian Soriat, deren Schüsse jeweils von der Timelkamer Verteidigung abgeblockt werden, nicht, die Führung zu erzielen (42.). Auf Seiten von Timelkam hat Daniel Fageth kurz vor der Halbzeitpause noch eine Tormöglichkeit, aber Marco Plank ist bei seinem Schuss auf dem Posten. Für Oberwang geht es trotz einer Vielzahl an Chancen mit einem 0:0 in die Pause.

Für die zweite Halbzeit bringt Trainer Marcel Lettner Andreas Hofauer für den gelbverwarnten Bernhard Asen und dieser Wechsel sollte sich noch bezahlt machen. In der 60. Minute schlägt Marco Plank den Ball beim Abstoß weit nach vorne. Der Ball hüpft genau über die Abwehr, perfekt in den Lauf vom schnellen Andreas Hofauer, der volley ins linke Eck ein Traumtor erzielt. Endlich das längst überfällige 1:0 für Oberwang. Nachdem die zweite Halbzeit etwas verhalten begonnen hat sind die Oberwanger nach dem Führungstor wieder voll am Drücker. Marco Szalay kann eine Flanke nicht verwerten (62.) und der Schuss von Julian Soriat verfehlt das kurze Eck nur knapp (64.) Spektakulär wird es wieder in der 68. Minute: Die Oberwanger erobern im Mittelfeld den Ball, Andreas Hofauer sieht, dass Tormann Hitzl etwas zu weit vor seinem Tor steht. Er probiert es mit einem Distanzschuss und Timelkam hat Glück, dass der Ball nur knapp übers leere Tor streicht. Die Oberwanger sind zwar weiterhin die bessere Mannschaft, aber der Spielstand ist gefährlich, da Timelkam jederzeit zurück in die Partie kommen kann. In der 79. Minute vergibt Eren Tokat per Kopf eine der wenigen Timelkamer Ausgleichschancen. Oberwang kann schließlich in der 84. Minute die Vorentscheidung herbeiführen. Die Flanke von Jonas Wonnebauer findet den Kopf von Marco Szalay, der den Kopfball unhaltbar ins Kreuzeck setzt – 2:0. Nach dem Schlusspfiff hört man „Spitzenreiter“ Rufe am Oberwanger Sportplatz, denn obwohl sie ein Spiel weniger als die Konkurrenten ausgetragen haben, haben sie mit dem heutigen Erfolg die Tabellenführung von Neukirchen bei Altmünster übernommen.

Der Sieg verleiht auch Selbstvertrauen für das Auswärtsderby am kommenden Donnerstag um 17 Uhr in Zell am Moos.