Grund zum Feiern beim Fußball Saisonabschluss

5. Dezember 2016 Posted by Manfred Zieher

Am Samstag, 26.11.2016 feierte die Sektion Fußball der Sportunion Oberwang ihren Saisonabschluss. Eingeladen waren Spieler sowie alle Personen (mit Begleitung), die das ganze Jahr über für einen reibungslosen Betrieb am Fußballplatz sorgen. Als kleines Dankeschön gab’s ein leckeres Bratlessen in der Mostschänke Hussenbauer in Tiefgraben.
Sogar ein Bustransfer wurde organisiert, so dass es bei manchen auch ein Schapserl mehr sein durfte 😉

Aber es gab ja auch guten Grund zum Feiern: Die Kampfmannschaft „überwintert“ in der Tabelle überlegen auf dem ersten Platz!

Saisonauftakt Schisaison 2016/2017

4. Dezember 2016 Posted by Peter Jun. Lametschwandtner

Am Freitag, 18.11.2016, löste die Sektion Schi ihren gewonnenen Gutschein beim Kreuzerwirt in Seewalchen ein.

Dieser wurde bei der Verlosung der Bezirkscup Endsiegerehrung gezogen. Mit dem Gutschein “Bratl in der Rein” mit Kraut konnten sich alle für die neue Saison stärken. Natürlich waren alle unsere Bezirkscuppunktefahrer eingeladen, die uns den 6.Gesamtrang in der Bezirkscupwertung eingefahren haben.

siegerehrung-abschluss-saison-2015_2016-001siegerehrung-abschluss-saison-2015_2016-002So sehen Sieger aus!

Zur Motivation und Einstimmung auf den Beginn der Wintersaison…

Jeder kann mitfahren und Punkte für uns einfahren, jeder ist willkommen! Sobald es die Wetterverhältnisse zulassen und in Oberaschau die Möglichkeit besteht die Schisaison zu eröffnen, werden wir Trainingstage und Trainingszeiten festlegen (und natürlich auf der Homepage veröffentlichen).

Also bis bald, Sektion Schi

4:3 Sieg im Nachtragsspiel in Attersee zum Ende der Herbstsaison

20. November 2016 Posted by Clemens Strobl

attersee-oberwang3Im letzten Spiel der Herbstsaison muss die Union Oberwang beim Tabellenvorletzten SV Attersee bestehen. Das Spiel konnte letzte Woche wie viele andere Partien im Unterhaus wegen des starken Schneefalls nicht ausgetragen werden und wird heute nachgeholt. Für Oberwang ist es die Chance, die Tabellenführung auf fünf Punkte auszubauen.

attersee-oberwang1Der Tabellennachzügler Attersee ist mit dem kleinen Platz für jede Mannschaft ein schwieriger Gegner. Das bekommen auch die Oberwanger von Beginn an zu spüren, es entwickelt sich ein umkämpftes Spiel auf einem tiefen Boden. Mathias Schmidt wird heute in der Offensive aufgeboten und bekommt in der 10. Minute gleich mal einen guten Ball in den Lauf gespielt, aber sein Schuss geht drüber. Mario Lettner probiert es wenig später mit einem Weitschuss, doch auch der geht am langen Eck vorbei. Auch Attersee versteckt sich nicht und kommt in Person von Alexander Göschl nach einer Viertelstunde zur ersten Torchance. Tormann Christoph Soriat pariert seinen Schuss aufs kurze Eck. Bei der anschließenden Ecke zieht Thomas Seifriedsberger aus der Distanz ab, sein Schuss streicht knapp übers Tor. Kombinationsfußball ist auf dem Atterseer Rasen fast nicht möglich, deswegen tun sich die Oberwanger schwer, offensiv gefährlich zu werden. Attersee probiert es öfters mit hohen Bällen und Distanzschüssen. So auch in der 27. Minute, wo Thomas Seifriedsberger erneut einen Weitschuss nach einer Ecke übers Tor setzt, fast eine Kopie der vorherigen Szene. In der 33. Minute sind die Oberwanger knapp am Führungstreffer dran, aber Andreas Hofauer fehlen nach einem Scheiblauer Querpass ein paar Zentimeter. attersee-oberwang4Im Gegenzug geht Attersee in Führung. Auf dem holprigen Platz leisten sich die Oberwanger Verteidiger einen folgenschweren Patzer, Alexander Göschl läuft durch und bedient Lorenz Perner, der zum 1:0 trifft. (36.) Die Oberwanger zeigen sich durch den Rückstand aber nicht geschockt. Wieder wird Mathias Schmidt mit einem hohen Ball bedient, er spielt auf für Andreas Hofauer, doch der scheitert aus kurzer Distanz an Torwart Baumann. In der 39. Minute erneut der hohe Ball auf Andreas Hofauer und diesmal lässt er dem Atterseer Torhüter keine Chance, der 1:1 Ausgleich. Zwei Minuten vor der Pause schnürt Lorenz Perner seinen Doppelpack. Er trifft mit einem Tausendguldenschuss aus dem rechten Halbfeld ins Kreuzeck zum 2:1 für Attersee. Oberwang kommt kurz vorm Pausenpfiff noch zum Ausgleich. Nach einem Foul an Mathias Schmidt bekommen die Gäste einen Elfmeter zugesprochen, den Mario Lettner souverän zum 2:2 verwandelt. Zur Pause steht es unentschieden im erwartet schweren Spiel für Oberwang.

attersee-oberwang2Nach der Pause gehen es beide Mannschaften zunächst etwas ruhiger an. Attersee hat in der 47. Minute durch Leopold Binder die erste Chance, sein Schuss geht daneben. Die Oberwanger kommen nach 57 Minuten zur ersten Offensivaktion. Ein diagonaler Pass geht durch die gesamt Abwehr der Atterseer, Rene Putz steht goldrichtig und bringt Oberwang mit einem satten Schuss erstmals in Führung. Das 3:2 gibt den Oberwangern mehr Sicherheit im Spiel, sie haben mehr Spielanteile und es gelingen bessere Kombinationen. Nach der Führung häufen sich die Chancen der Oberwanger auf den vierten Treffer. Mathias Schmidt kann einen Torwartfehler von Baumann nicht nützen (60.) und ein Schuss von Rene Putz wird noch von der Atterseer Abwehr abgefälscht (72.). In der 73. Minute ist es aber dann soweit. Der Ball kommt über Umwege zu Mathias Schmidt, der volley aus der Drehung das 4:2 erzielt – ein Traumtor des Spieler des Tages. Das Spiel ist aber noch nicht entschieden, denn Attersee kommt unter freundlicher Mithilfe von Schiedsrichter Winkler zum Anschlusstreffer. Peter Lametschwandtner klärt im Strafraum einen Ball regelkonform, doch der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter, den Walter Mairinger zum 4:3 verwandelt. (74.) Das macht die Schlussphase noch einmal spannend, doch letztlich kann Oberwang mit viel Kampfgeist den knappen Vorsprung über die Zeit bringen. In der Schlussminute sieht noch Attersees Benjamin Heim wegen eines Fouls an Rene Putz die Gelb/Rote Karte.

Oberwang holt drei immens wichtige Punkte in Attersee und geht damit mit einem Fünf-Punkte-Polster auf Bad Ischl 1b in die Frühjahrssaison. Mit 10 Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage spielte man eine fast perfekte Herbstsaison. Auch die Reservemannschaft zeigte konstant starke Leistungen und liegt mit 24 Punkten punktegleich mit dem Tabellenführer auf Platz 3.

Oberwang kürt sich mit 4:3 Torspektakel gegen Schneegattern/Pöndorf zum Herbstmeister

8. November 2016 Posted by Clemens Strobl

oberwang-schneegattern-poendorf2Das letzte Heimspiel in der Herbstsaison bestreiten die Oberwanger gegen die Spielgemeinschaft Schneegattern/Pöndorf. Nach dem 4:0 Erfolg gegen Lenzing wollen sie den Schwung mitnehmen und auch gegen Schneegattern drei Punkte holen.

Oberwang geht gegen die siebtplatzieren Schneegatterer als Favorit in die Partie und spielt gleich mal mit Selbstvertrauen nach vorne. Nach einem schnellen Vorstoß gibt Rene Putz schon in der dritten Minute den ersten Torschuss ab, sein Schuss geht ins Außennetz. Oberwang zieht ein richtiges Powerplay auf und schnürt Schneegattern hinten ein. oberwang-schneegattern-poendorf3Peter Lametschwandtner flankt zu Andreas Hofauer, dessen satter Schuss geht an die Stange. (8.) Schneegattern gibt in der 11. Minute das erste Lebenszeichen von sich. Damir Ibrahimovic scheitert mit seinem Schuss an Torhüter Christoph Soriat. Trotzdem ist fast nur Oberwang im Vorwärtsgang und belohnt sich in der 14. Minute mit der Führung. Einen schönen Spielzug über rechts schließt Andreas Hofauer zum 1:0 ab. Die Aktion ging zu schnell für die Verteidigung der Gäste, die regelrecht überrollt werden von bärenstarken Oberwangern. Umso überraschender ist es, dass den Gästen kurz darauf der Ausgleich gelingt. Jakov Stevic überlupft die Oberwanger Abwehr, Oliver Antunovic läuft durch und erzielt das 1:1. (20.) Oberwang lässt sich davon aber nicht beirren und spielt weiter in einem Guss nach vorne. Eckball von rechts, Josef Heisler leitet per Kopf weiter zu Markus Soriat und der köpft zur neuerlichen 2:1 Führung ein. Oberwang überzeugt in der ersten Hälfte durch gutes Zusammenspiel und einer tollen Passgenauigkeit, führt aber wieder nur mit einem Tor Vorsprung.

oberwang-schneegattern-poendorf1Zur zweiten Halbzeit setzt der erste Schneefall in Oberwang ein, die Sicht wird schlechter. Jakov Stevic startet in der 50. Minute einen Alleingang durchs Mittelfeld bis in den Strafraum der Oberwanger und trifft zum 2:2. Der nächste Nadelstich der Gäste, denen das Tore schießen heute aber auch relativ leicht gemacht wird. Oberwangs Offensive ist wieder gefordert und liefert prompt. Andreas Hofauer schüttelt mit einer geschickten Drehung die Verteidiger ab, spielt einen idealen Lochpass für Johannes Scheiblauer und der lässt mit einem präzisen Schuss ins linke Eck Torhüter Bakula keine Chance – 3:2. oberwang-schneegattern-poendorf4Vier Minuten später hätte Johannes Scheiblauer beinahe den Doppelpack geschnürt, doch nach Flanke von Robert Speer verfehlt er das Tor aus kurzer Distanz knapp. Wer glaubt, das mit dem dritten Treffer der Widerstand der Gäste gebrochen ist, der irrt. Die Stehaufmännchen aus Schneegattern kommen in der 65. Minute wieder zum Ausgleich. Der Torschütze ist erneut Jakov Stevic, der über links wieder viel zu leicht durchkommt und zum 3:3 einnetzt. In der 68. Minute wird es für das Tor der Oberwanger erneut gefährlich. Eine Flanke von Oliver Antunovic reißt ab und geht gefährlich aufs Kreuzeck, aber Christoph Soriat kann zur Ecke klären. Die Heimmannschaft trotzt danach den widrigen Bedingungen und versucht alles, um doch noch den Siegtreffer zu erzielen. Robert Speer scheitert mit seinem Schuss (70.) genauso wie Andreas Hofauer (75.) am Torwart, der einen tollen Reflex zeigt. In der Schlussphase schwächt sich Schneegattern selbst, Bekir Simsek sieht für ein Foul die Gelb/Rote Karte. (78.) Oberwang drückt in Überzahl auf den vierten Treffer, aber dafür müssen sich die Zuschauer lange gedulden. Wir schreiben die 88. Minute, der Lucky Punch gelingt tatsächlich noch. Der eingewechselte Markus Lametschwandtner wird über rechts schön bedient, spielt einen scharfen Querpass zur Mitte und Reinhard Lugstein wird zum Eigentor gezwungen. Das umjubelte 4:3 für Oberwang, das auch den verdienten Endstand darstellt.

Oberwang krönt sich mit dem Sieg zum Herbstmeister, weil Verfolger Bad Ischl 1b (2:2 in Lenzing) nicht voll punkten konnte. Zum Abschluss der Herbstsaison geht es nach Attersee.

Oberwang fertigt den Tabellenletzten Lenzing mit 4:0 ab

30. Oktober 2016 Posted by Clemens Strobl

oberwang-lenzing3In der 11. Runde der 2. Klasse Süd kommt es zum Duell der beiden letztjährigen Absteiger Oberwang und Lenzing. Trotzdem könnte die Ausgangslage vor diesem Spiel nicht unterschiedlicher sein. Während Oberwang 7 von 9 Spiele gewonnen hat und damit auf dem zweiten Platz liegt, haben die Lenzinger erst einen Zähler auf dem Konto und zieren damit das Ende der Tabelle. In 9 Spielen haben sie zudem 39 Gegentore kassiert.

oberwang-lenzing2Die Oberwanger spielen diesmal in ungewohnten roten Dressen und kommen in Minute acht gleich zu einer guten Freistoßgelegenheit. Mario Lettner flankt gefährlich zur Mitte und Lenzings Alen Skrgic versenkt den Ball per Kopf in die eigenen Maschen – 1:0. Man merkt den Gästen die Unsicherheit in der Defensive an, von der sich auch der Tormann anstecken lässt. Peter Lametschwandtner schlägt den Ball aus dem Mittelfeld hoch nach vorne und Torhüter Philipp Bachinger lässt sich überraschen. Der Ball schlägt im Kreuzeck ein, doch der Schiedsrichter entscheidet auf Abseits, Glück für Lenzing. Den Oberwangern gelingen immer wieder gute Kombinationen im Mittelfeld, aber der letzte Pass kommt oft noch nicht an. In der 22. Minute kommt Josef Heisler nach einem Eckball aus kurzer Distanz zum Schuss, doch diesmal kann Tormann Bachinger mit einer guten Parade retten. Offensiv sind die Lenzinger weitgehend abgemeldet, lediglich in der 30. Minute findet Markus Bauer eine Möglichkeit vor. Er läuft alleine aufs Oberwanger Tor zu, aber Christoph Soriat kommt gut heraus und klärt. Ansonsten spielt nur Oberwang. Robert Speer wird über links geschickt, spielt in den Rückraum zu Mario Lettner, der mit einem tollen Flachschuss aus der Distanz nur die Innenstange trifft. (37.) In der 40. Minute flankt Stefan Wienerroither zur Mitte und fast hätte es durch einen Kopfball das zweite Eigentor gegeben, doch der Ball geht ins Außennetz. Zur Pause führen die Oberwanger nur mit 1:0, sind aber die klar überlegene Mannschaft.

oberwang-lenzing1Die Überlegenheit können sie schließlich in der zweiten Hälfte in weitere Tore ummünzen. Die Oberwanger kommen wie die Feuerwehr aus der Kabine, Rene Putz mit der Flanke und der Kopfball vom freistehenden Mathias Schmidt. So einfach kann es gehen, das 2:0 in der 46. Minute. Jetzt ist der Widerstand endgültig gebrochen, die Oberwanger drücken auf das dritte Tor. Jonas Wonnebauer spielt einen scharfen Pass zur Mitte, Torhüter Bachinger kann den Pass noch abfälschen, aber der Nachschuss von Stefan Wienerroither geht übers Tor. (50.) Die Entscheidung fällt wohl in der 57. Minute. Stefan Wienerroither bedient Robert Speer, der schießt mit seinem Volleyschuss Torwart Bachinger an. Aber die Szene geht weiter. Stefan Wienerroither erobert den Ball noch einmal, zieht in den Strafraum und wird von Florian Draxler gelegt. Mario Lettner verwandelt den fälligen Elfmeter souverän zum 3:0. oberwang-lenzing4Das Spiel damit entschieden, aber die Oberwanger wollen noch etwas fürs Torverhältnis tun. Nach einer weiteren guten Kombination kommt Andreas Hofauer über links durch, doch Stefan Wienerroither kann seinen Pass nicht verwerten, er schießt drüber. Den Schlusspunkt setzt Andreas Hofauer, der alleine vor Bachinger cool bleibt und zum 4:0 einschiebt. Oberwang überzeugt in der zweiten Hälfte durch Passgenauigkeit und Spielwitz, lediglich die Chancenauswertung hätte noch besser sein können. In der Schlussphase hat Markus Bauer noch die Chance auf den Ehrentreffer für Lenzing, doch der Schuss geht knapp rechts daneben. (87.) Robert Speer schießt in der Nachspielzeit noch einmal volley daneben, dann pfeift Schiedsrichter Läng ab.

Mit dem klaren Erfolg gegen Nachzügler Lenzing holt sich Oberwang wieder die Tabellenführung zurück, weil Bad Ischl 1b gegen Neukirchen/A mit 1:4 verliert. Nächste Woche geht es gegen die SPG Schneegattern/Pöndorf.

Erste Saisonniederlage für Oberwang – 1:3 beim Timelkam TSV

23. Oktober 2016 Posted by Clemens Strobl

timelkam-tsv-oberwang3Nach dem Derbysieg letzte Woche gegen Zell am Moos geht es für die ungeschlagenen Oberwanger zum Timelkam TSV. Die Timelkamer liegen zwar nur auf dem viertletzten Platz, doch sie haben mit einem 7:2 Kantersieg in Lenzing Selbstvertrauen getankt.

Oberwang geht ohne seinen Stammtorwart Christoph Soriat ins Spiel, für ihn spielt heute der Ersatztorhüter David Röthleitner. Der wird bei bitterkalten Temperaturen in Timelkam gleich mal warmgeschossen. Nach einem Eckball kommt Mario Scheibmair zum Kopfball, doch der junge Oberwanger Torwart kann parieren. (13.) Oberwang braucht etwas um in die Gänge zu kommen, das erste Mal kommt man in der 19. Minute vors Timelkamer Tor. Andreas Hofauer setzt sich zentral durch und trifft ins lange Eck – 1:0 für Oberwang. Die Gäste mit einem perfekten Start, die Führung mit der ersten Chance. timelkam-tsv-oberwang1Nach dem Führungstreffer haben die Oberwanger die beste Phase im Spiel. In der 25. Minute bekommt die Timelkamer Verteidigung den Ball nicht aus dem Strafraum, Andreas Hofauer kommt gut zum Schuss, doch Torhüter Alexander Danner kann parieren. Nach einer halben Stunde lässt Johannes Scheiblauer abtropfen für Robert Speer, der mit seinem satten Schuss aber ebenso an Danner scheitert. Die Aktion ist noch nicht zu Ende, die Oberwanger bleiben am Ball. Mario Lettner probiert es mit einem gut angetragenen Distanzschuss direkt unter die Latte, doch der Timelkamer Torwart rettet mit einer Flugeinlage zum dritten Mal. In der 32. Minute bekommen die Oberwanger einen Freistoß zugesprochen. Rene Putz flankt in den Strafraum, wo Mathias Schmidt komplett frei zum Schuss kommt, doch er schießt aus kurzer Distanz genau den Torwart an. Oberwang verpasst es, den zweiten Treffer zu erzielen. Der TSV kommt vor der Pause noch zu zwei Torchancen. Einen Schuss nach einem Eckball kann David Röthleitner parieren, ein abgefälschter Schuss von Philipp Juhasz streicht links am Tor vorbei. Die Oberwanger in Halbzeit eins die dominierende Mannschaft mit einigen guten Spielzügen. Die Timelkamer hingegen mussten öfters mit Fouls das Spiel unterbinden, deswegen kassierte die Heimmannschaft auch vier gelbe Karten in der ersten Hälfte.

timelkam-tsv-oberwang2Oberwang in der ersten Hälfte obenauf, aber nur mit einem Tor Vorsprung. Timelkam kommt besser aus der Kabine. Furkan Eryilmaz taucht alleine vorm Oberwanger Tor auf, doch er macht einen Haken zu viel und so kann die Oberwanger Verteidigung retten. (49.) Timelkam weiter im Vorwärtsgang. Bei einem hohen Ball kommt Oberwangs Torhüter David Röthleitner heraus, doch er erwischt den Ball nicht richtig. Furkan Eryilmaz erobert den Ball und staubt ins leere Tor ab. Der 1:1 Ausgleich in der 52. Minute. Oberwang hat in der zweiten Hälfte stark nachgelassen, das Spiel ist umkämpfter. In der 56. Minute bekommt Oberwang einen Eckball zugesprochen, den Robert Speer ausführt. Mathias Schmidt kommt zum Kopfball, der Ball senkt sich gefährlich und fällt auf die Latte. Ab der 60. Minute sind die Timelkamer nur noch zu zehnt. David Mayrhofer sieht nach einem Tritt Gelb/Rot und schwächt somit seine Mannschaft. Die Oberwanger können aus der numerischen Überlegenheit jedoch kein Kapital schlagen, ganz im Gegenteil, denn in der 70. Minute gelingt Timelkam der 2:1 Führungstreffer. Erneut ist es Furkan Eryilmaz, der mit einem Weitschuss ins rechte Eck David Röthleitner bezwingt. Oberwang versucht in Überzahl den Ausgleich zu erzielen, doch viel kommt offensiv nicht zustande. Die einzige nennenswerte Chance hat Andreas Hofauer, der mit einem Kopfball das lange Eck nur knapp verfehlt. (78.) Erst in der absoluten Schlussphase kann Oberwang noch einmal Druck ausüben, doch es reicht nicht mehr. Timelkam kann in der vierten Minute der Nachspielzeit im Konter durch Patrick Stubits das 3:1 erzielen und so den Deckel draufmachen.

Nach 9 ungeschlagenen Spielen muss Oberwang in Runde 10 die erste Saisonniederlage hinnehmen. Nächste Woche geht es Zuhause gegen den Tabellenletzten Lenzing um drei Punkte.

Jetzt für den Kinderschikurs anmelden!

18. Oktober 2016 Posted by Manfred Zieher

active-17089_1920Auch im heurigen Winter veranstaltet die Sportunion Oberwang wieder einen Kinderschikurs!

Der Termin ist wie gewohnt in den Weihnachtsferien, von Di. 27.12.2016 bis Do. 29.12.2016, jeweils vormittags.

Die Anmeldung erfolgt online und ist ab sofort eröffnet. Da in den letzten Jahren die Nachfrage sehr hoch war, bitte rasch anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

Alle Infos sowie eine Online-Anmeldung gibt’s hier: Schikurs

Wir hoffen auf passendes Wetter in den Weihnachtsferien, damit der Schikurs abgehalten werden kann.

Oberwang feiert 2:0 Derbysieg gegen Zell am Moos

17. Oktober 2016 Posted by Clemens Strobl

oberwang-zell-am-moos1Viereinhalb Jahre mussten sich die Zuschauer in Oberwang gedulden, um wieder ein Derby zwischen Oberwang und Zell am Moos zu erleben. Während Zell am Moos in der Saison 2011/12 abstieg, konnten die Oberwanger damals über die Relegation den Klassenerhalt schaffen. Die Favoritenrolle liegt dieses Mal bei den Oberwangern, die als einziges Team in der Liga noch ungeschlagen sind. Doch auch die Zeller haben in dieser Saison erst ein Spiel verloren und in den letzten drei Spielen 13 Tore erzielt.

oberwang-zell-am-moos3Ein sonniger Herbsttag bietet ideale Rahmenbedingungen für das Derby und die Zuschauer. Beide Mannschaften gehen mit vollem Einsatz ins Spiel, deshalb ist die Anfangsphase noch ein schnelles Auf und Ab. Zell am Moos kommt bereits nach acht Minuten zur ersten Chance. Dragan Miskovic zieht aufs kurze Eck ab, doch Oberwangs Tormann Christoph Soriat demonstriert mit einer guten Parade seine aktuelle Hochform. Die Oberwanger lassen sich nicht lange bitten und werden selbst druckvoller. Eine Flanke von Markus Lametschwandtner, der heute in der Oberwanger Startelf steht, wird gefährlich Richtung Tor abgefälscht, der Ball geht knapp daneben. Beim anschließenden Eckball haben die Zeller Glück, dass Stefan Edtmeier bei einem Kopfball auf der Linie retten kann. Für ein Derby verläuft das Spiel in Folge relativ ruhig, Fouls und Aufreger sind selten. oberwang-zell-am-moos4Das Spiel ist recht ausgeglichen, bis die Oberwanger in der 30. Minute zuschlagen. Rene Putz kommt über links, flankt in den Rückraum. Dort ist Markus Lametschwandtner zur Stelle, nimmt den Ball perfekt volley und zimmert ihn ins Eck. Ein Traumtor zur Oberwanger 1:0 Führung und das noch dazu im Derby. Zell am Moos liegt hinten und muss nun versuchen auszugleichen. Dragan Miskovic probiert es nach einer Kombination mit einem Schuss, doch auch der landet in den Armen von Christoph Soriat. Zur Pause können die Oberwanger Zuschauer zufrieden sein, dank einer konzentrierten und effizienten Vorstellung liegt die Heimmannschaft vorne.

oberwang-zell-am-moos5Oberwang ist nach der Pause die spielbestimmende Mannschaft und hat Zell am Moos gut im Griff. Sollten die Gäste trotzdem einmal vors Oberwanger Tor kommen, so ist Christoph Soriat stets zur Stelle. So wie in der 59. Minute, als er einen Schuss von Adel Khalili pariert. Die Oberwanger starten einen schnellen direkten Gegenzug und nützen die Unordnung in der Zeller Defensive aus. Markus Lametschwandtner wird auf dem rechten Flügel mit einem hohen Ball bedient und seine Flanke kann Robert Speer per Kopf zum 2:0 verwerten. Oberwang zeigt den neugewonnen Killerinstinkt und kann mit dem beruhigenden Zwei-Tore Vorsprung das Spiel sicher verwalten. Die Zeller werden in der 77. Minute noch einmal durch Adel Khalili gefährlich, doch mit seiner vierten Parade des Tages hält Christoph Soriat auch heute seinen Kasten sauber. In der Schlussphase hätte Oberwang im Konter noch nachlegen können, doch auch so gewinnt man locker mit 2:0.

Oberwang kürt sich zum Derbysieger gegen Zell am Moos. Das Spiel kann man sinnbildlich für die ganze Saison nehmen. Hinten hält ein starker Christoph Soriat die Null, vorne nützt man die wenigen Chancen, die man hat. Mit dem siebten Sieg im achten Spiel bleiben die Oberwanger weiterhin nach Verlustpunkten sensationeller Tabellenführer.

Oberwang bleibt auch in Pinsdorf ungeschlagen – 1:1

10. Oktober 2016 Posted by Clemens Strobl

pinsdorf-oberwang3Noch ohne Punktverlust fährt die Union Oberwang in der achten Runde der 2.Klasse Süd zum ASKÖ Pinsdorf. Der Gastgeber startete nicht optimal in die Saison und so geht die Union als Favorit in die Partie.

pinsdorf-oberwang1Die Oberwanger haben auch von Anfang an mehr Spielanteile, kommen aber selten durch die körperbetont spielende Pinsdorfer Abwehr. Diese versuchen durch Konter die Oberwanger zu Überwinden. Erstmals gelingt es ihnen in der 10. Minute. Peter Rastinger kommt aus ca. 30 Meter zum Schuss und nur die Stange steht im Weg. In der 21. Minute kommt dann Andreas Hofauer nach einem Gestocher am Strafraumrand frei vor den Pinsdorfer Tormann und kann zum 1:0 für die Union einnetzen. Die Spieler aus Pinsdorf reklamieren zwar Abseits, doch der Schiedsrichter gibt das Tor. Anschließend passiert nicht mehr viel in der ersten Hälfte. Oberwang kontrolliert zwar das Spiel, kann sich jedoch keine Chancen herausarbeiten. Somit geht es mit der knappen Führung in die Pause.

pinsdorf-oberwang2Die Oberwanger sind nach Wiederanpfiff gedanklich noch nicht am Platz und somit wird es gefährlich. In der 53. Minute wird die Nummer 15 im Strafraum gefoult und folglich gibt der Schiedsrichter Elfmeter. Dieser wird von Viktor Hoffmann souverän zum 1:1 verwandelt. Doch auch bei dem folgeschweren Foul konnte man über eine Abseitsstellung diskutieren. Danach übernimmt Oberwang wieder das Spielgeschehen. Obwohl die Pinsdorfer kaum mehr an den Ball kommen kann Oberwang erst in der Schlussphase nennenswerte Chancen herausspielen. Nach einem Pass durch die Verteidigung von Lettner steht Daniel Dorfinger alleine vorm Pinsdorfer Tormann. Statt zu schießen versucht er aufzuspielen, der Pass findet jedoch nur den Gegenspieler. Die letzte Chance auf den Siegtreffer hat Markus Lametschwandtner in der 90. Spielminute, nachdem er sich in den Strafraum drippelt verfehlt er das lange Kreuzeck nur knapp.

Danach ist das Spiel zu Ende. Die Union kann sich gegen den körperlich betont spielenden ASKÖ Pinsdorf nicht durchsetzen und muss den Platz an der Tabellenspitze abgeben.

(Geschrieben von Michael Heiml)

Neu formiertes Volleyball Team gewinnt erstes Heimspiel gegen Laakirchen!

7. Oktober 2016 Posted by Manfred Zieher

volleyball-520093_1920Nach der Sommerpause meldet sich nun auch das Volleyball Team der Union Oberwang zurück.
Die Sommerpause hatte es allerdings in sich, und das nicht allzu erfreulich. Denn es gab große Turbulenzen, die sogar die Auflösung der Sektion Volleyball in den Raum stellten.
Nach der verkorksten letzten Saison mit Platz 5 von 14 Mannschaften in der Meisterschaft verabschiedeten sich gleich 5 Spieler in Richtung anderer Mannschaften bzw. beendeten ihre Aktivitäten bei uns. Und so stand das Ende der Ära Volleyball sehr nahe.

Aber die Übrig gebliebenen (inkl. Neuzugänge) entschieden sich kurz vor Nennschluss, doch wieder in die sehr stark besetzte Meisterschaft einzusteigen – unter dem Motto: „Come back stronger!“

Der Trainingsstart wäre mit 12./19. September geplant gewesen, allerdings fiel dieser der sehr dünnen Mannschaftsdichte zum Opfer. Und das Training am 26. September fiel den schleppenden Aufräumarbeiten zum Fest der Volkskultur zum Opfer.
Und so bestritt unsere neu formierte Mannschaft ohne Training und jemals in dieser Formation zusammen gespielt zu haben, am Montag, 3. Oktober das erste Meisterschaftsspiel gegen Laakirchen.

Aufgrund der Neuformierung änderte sich auch das Spielsystem und die Taktik. Der Gegner Laakirchen – letzte Saison ebenfalls im oberen Play-off – war da natürlich ein riesen Brocken unter diesen Voraussetzungen. Somit waren auch die Erwartungen daraus sehr gedämpft.
Nach der 20 minütigen Aufwärmeinheit, die auch die ersten Kontakte zum Hallenvolleyball nach 6 Monaten Pause waren, gingen die kleinen Probleme mit Aufstellung und Positionen auch schon los. Diesen wurden allerdings schnell beseitigt.

So ging das Spiel also in den ersten Satz der Saison 2016/17. Wir begannen die Saison mit eigenem Service und bauten damit gleich mal kräftig Druck auf. Mitte des Satzes erkämpften wir uns dann eine zwischenzeitliche 5-Punkte-Führung, die zum Ende des Satzes zu einem 25:23 reichte. In diesem ersten Satz der Saison konnte man schon das große Potential der Mannschaft teilweise erkennen und so ging es in den 2 Satz. Dieser begann gleich dank starkem Service mit 8:0. In dieser Tonart ging es dann weiter. Die Mannschaft harmonierte immer besser und so ging auch der 2. Satz mit 25:15 an Oberwang.

Den 3. Satz begannen wir mit einer Umstellung, was allerdings am Spielverlauf noch nichts änderte. So gingen wir mit 22:19 in die Endphase des 3. Satzes. Unsere Systemumstellung funktionierte den ganzen Satz schon nicht richtig, doch jetzt machte es sich erst so richtig negativ bemerkbar. Der stärkste Spieler von Laakirchen stand am Service und wir kamen damit überhaupt nicht zurecht. Und so stand es plötzlich 22:24 und wir mussten Satzbälle abwehren. Der Kampf lohnte sich nicht und der Satz ging mit 26:28 an Laakirchen.

Nach einem kurzen „den Satz müssen wir abhaken“ ging es mit dem System und Taktik der ersten beiden Sätze in den 4. Satz. Mit unserem Druck am Service, mit dem Laakirchen den ganzen Abend nicht zurecht kam, erspielten wir uns gleich wieder eine 5-Punkte-Führung. Konzentriert und mit viel Harmonie im Team spielten wir uns im 4. Satz zu einem 25:13, und damit zum ersten Sieg in der neuen Saison.

Die Erwartung für dieses Spiel wurden damit übertroffen, da auch der Gegner kein leichter war! Nun heißt es, auf diese Leistung aufzubauen und die Harmonie im Team hoch zu halten.

Ab sofort bieten wir immer Montags ab 19:30 ein Training an. Natürlich würden wir uns über neue Volleyballer und Volleyballerinnen sehr freuen, die zu unserem neu formierten Team dazu kämen.

Unser nächstes Spiel findet am 7. November gegen Seewalchen statt, die ihrerseits das erste Spiel mit 3:0 gewannen und damit ein kräftiges Ausrufezeichen setzten.

Weitere Infos zur Liga und Spielplan findet man unter: www.voecklatalercup.com

Bericht von Markus Brugger

  • Nächste Termine

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Di. 27.12.2016 bis Do. 29.12.2016
    Kinderschikurs in Oberaschau
    Info: Info: Schikurs
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    jeden Do. 17:15 Uhr
    Pilates, jeden Donnerstag
    Info: Pilates Anfängerkurs
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    jeden Mo. 17:00 Uhr
    Dance Kids, jeden Montag
    Info: Dance Kids
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    jeden Mo. 18:30 Uhr
    Zumba Fitness, jeden Montag
    Info: Zumba Fitness
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    jeden Mi. 19:30 Uhr
    Yoga, jeden Montag
    Info: Yoga
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Hallenprogramm Fitness
    Hallenplan Herbst 2016
    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
  • facebook

    Besuche uns auf facebook:
    facebook: Sportunion Oberwang
  • Fußball-Newsletter

    Am Laufenden bleiben mit dem Fußball-Newsletter! Erhalte topaktuelle Berichte und Ergebnisse! Zur Anmeldung
  • Fitness-Newsletter

    Up-to-date mit dem Fitness-Newsletter! Erhalte neueste Berichte, Fotos und Infos der Sektion Fitness! Zur Anmeldung